Artikel getaggt mit "Iranische Kultur in Deutschland"

Navid Kermani erhält Friedenspreis

Navid Kermani erhält Friedenspreis

Der deutsch-iranische Schriftsteller und Islam-Wissenschaftler Navid Kermani ist mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2015 ausgezeichnet worden. Dabei wurde vor allem gelobt, dass Kermani sich aktiv für das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Kulturen engagiere. Kermani vermittelt zwischen Orient und Okzident Als der habilitierte Orientalist von der Preisverleihung erfuhr, führte er nicht etwa Interviews, sondern ging auf Europareise, um dort Recherchearbeiten zu betreiben. Er schmückt sich nicht mit dem Ruhm, der ihm entgegen gebracht wird, sondern bleibt auf...

Mehr

Autorentage mit Navid Kermani

Autorentage mit Navid Kermani

Vom 23.-25.Oktober 2015 finden die Internationalen Autorentage im Robert-Koepke-Haus in Schieder-Schwalenberg statt. Im Fokus steht dabei der deutsch-iranische Schriftsteller und Publizist Navid Kermani. Er wird u.a. Lesungen über seinen ersten Besuch in Afghanistan 2006 halten und über seine Reise in diese „beunruhigende Welt“ berichten. Außerdem ist sein neuestes Werk „Ungläubiges Staunen“, das es bis auf Platz 4 der Spiegel-Bestseller Liste geschafft hat, Thema der Autorentage. Kermani beschreibt die Schönheit der christlichen Bildkunst Gegenstand des Romans ist die christliche Kunst und...

Mehr

Persien-Oper in Bremen

Persien-Oper in Bremen

„Sehnsucht nach Isfahan“ heißt eine Stadtteil – Oper, die Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen auf dem „Grünen Hügel“ im Stadtteil Osterholz-Tenever zeigt – gemeinsam mit den Bewohnern des Quartiers. Aufführungen sind für den 8. und 9. Oktober 2015 geplant. Das Zukunftslabor der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen entwickelt jährlich für jedes Land eine eigene Stadtteil-Oper. Dabei setzt das Zukunftslabor auf die Entwicklung individueller Potenziale mit der Hilfe von Musik.  In diesem Jahr steht Persien im Fokus und dabei ist ein spannendes Projekt aus Bremen...

Mehr

Iranische Gemeinde in Deutschland e.V.

Iranische Gemeinde in Deutschland e.V.

Die 2010 ins Leben gerufene „Iranische Gemeinde in Deutschland e.V.“ setzt sich dafür ein, die Interessen der hier lebenden Iraner und Iranerinnen zu fördern und hilft ihnen bei der Mitwirkung auf das wirtschaftliche, soziale, kulturelle und politische Leben in Deutschland. Dabei spielt die ethnische, religiöse und politische Zugehörigkeit der Iraner keine Rolle. Jeder wird unterstützt und die Gemeinschaft dadurch gestärkt. Großes Engagement im kulturellen und sozialen Bereich Die Tätigkeiten der Iranischen Gemeinde erstrecken sich über mehrere Bereiche. Die Gemeinde führt seit 2012...

Mehr

Porträt: Dr. phil. Keyghobad Yazdani

Porträt: Dr. phil. Keyghobad Yazdani

Herr Dr. Keyghobad Yazdani gehört zu den Persönlichkeiten, die sich nachhaltig für Integration und Kulturaustausch engagieren – und er gehört zu denen, die bei Iran-Wissen vorgestellt werden. Dr. phil. Keyghobad Yazdani wurde 1958 in einem kleinen Dorf im Nordiran geboren. Er studierte im Iran Lehramt und war hinterher auch als Lehrer tätig. Von 1980-1982 gründete er den „Verein der Lehrer in Ghaemshahr“ (Iran) mit und fungierte dort als Vorsitzender. In dieser Zeit beteiligte er sich ebenfalls an der Gründung der ersten „Straßentheatergruppe“ in Ghaemshahr. Ende 1985 war Yazdani aus...

Mehr