Simin Behbahani ist gestorben

Die Lyrikerin Simin Behbahani galt als eine der wichtigsten Vertreterinnen der iranischen Literatur. Die Qualität ihrer Texte war weltweit geachtet, schon mehrfach war sie für den Literatur-Nobelpreis gehandelt worden und war 1997 sogar für diese Auszeichnung nominiert. Jetzt ist Simin Behbahani im Alter von 87 Jahren in ihrer Geburtsstadt Teheran nach kurzer schwerer Krankheit an Herzversagen gestorben.

Behbahani war unter anderem Vorsitzende des iranischen Schriftstellerverbandes und engagierte sich politisch. Ihre literarische Arbeit hatte großen Einfluss auf die Sprache des Iran. Einige Online-Medien weltweit haben sich mit Nachrufen der Autorin erinnert.

Nachrufe weltweit

Spiegel Online: „Die Löwin Irans“: Dichterin Simin Behbahani ist tot

Deutsche Welle: „Iranische Schriftstellerin Simin Behbahani gestorben“

Wahington Post: „Simin Behbahani, celebrated poet known as the ‘lioness of Iran,’ dies at 87“ (englisch)

The Guardian: „Iranian poet and women’s rights advocate Simin Behbahani dies“ (englisch)

Video: Gedicht „For the dream to ride“, rezitiert von Behbahani selbst (Farsi mit englischer Übersetzung)

Bücher

Ausgewählte Gedichte Simin Behbahanis:

A Cup of Sin: Selected Poems (Modern Middle East Literature in Translation Series) by Behbahani, Simin, Milani, Farzaneh, Safa, Kaveh (1999) Hardcover