Iranische Literatur

Rosengrüße aus Shiraz: Hafis‘ deutsche Schüler – ein Beitrag des Iran Journal

Rosengrüße aus Shiraz: Hafis‘ deutsche Schüler – ein Beitrag des Iran Journal

In dem Beitrag „Rosengrüße aus Shiraz: Hafis‘ deutsche Schüler“ widmet sich das IRAN JOURNAL dem großen persischen Klassiker Hafis, der mit seinen Werken auch viele deutsche Dichter und Dichterinnen inspiriert hat. Bis heute gibt es viele Übersetzungen, Nachdichtungen und andere Werke. Aktuell thematisiert Nasser Kanani in seinem Buch „Hafis‘ Liebeslyrik im Spiegel der deutschen Dichtung. Hafis und die deutschsprachigen Hafisianer“ die Wirkung Hafis‘ auf die deutsche Dichtung. Dabei gibt es berühmte und weniger bekannte Dichter und Dichterinnen, die sich zwischen dem 19. und 21....

Mehr

Persönlicher Nachruf zum Tod des deutsch-iranischen Dichters SAID

Persönlicher Nachruf zum Tod des deutsch-iranischen Dichters SAID

Der deutsch-iranische Schriftsteller und Dichter SAID ist am 15. Mai 2021 im Alter von 73 Jahren gestorben. Er wurde 1947 in Teheran geboren und lebte bis zu seinem Tod über Jahrzehnte in München. Zu seinen Werken gehörten Lyrik und Prosa in deutscher Sprache, die von Liebe und Exil handelten. Zusätzlich engagierte sich Said Mirhadi auch für die persische Literatur und vermittelte über viele Jahre zwischen Autoren und Verlagen. Neben Gedichten publizierte er auch Aufsätze, Hörspiele und war für Reden bekannt. Seine Werke wurden mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit der Goethe-Medaille,...

Mehr

„Iranische Schriftstellerinnen: In a Man’s World“

„Iranische Schriftstellerinnen: In a Man’s World“

In dem Beitrag „Iranische Schriftstellerinnen: In a Man’s World“ von Fahimeh Farsaie aus dem Iran Journal vom 15.12.2020 werden iranische Schriftstellerinnen thematisiert. Diese seien bei der Leserschaft zwar immer beliebter, trotzdem beherrsche noch immer der männliche Blick die iranische Literaturkritik. Im Jahr 1969 wurde mit dem Roman „Savushun (Drama der Trauer)“ von Simin Daneshvar das erste Werk einer iranischen Autorin veröffentlicht. Das Buch handelt vom Schicksal einer Landbesitzerfamilie in Schiras. Um 1970 publizierten Mahshid Amirshahi, Goli Taraghi und Shahrnoosh Parsipour die...

Mehr

Iranische Abende 2021

Iranische Abende 2021

In Kooperation mit dem Literaturhaus Bremen lädt der Sujet Verlag im Februar zu einer Online-Reise in den Iran ein. In einem abwechslungsreichen Programm aus insgesamt sechs Veranstaltungen im digitalen Format lernen Zuschauer das Land und die Menschen näher kennen und erfahren, was diese bewegt. Neben Buchlesungen werden auch Beiträge  zum  iranischen Kino gezeigt sowie Gespräche unter Literaten mit Einbezug des Publikums geführt. Die Inhalte sind unter anderem: Ein Beitrag von Autor und Schriftsteller Mahmood Hosseini Zad über die Poesie im iranischen Kino Ein Gespräch von Kurt Scharf über...

Mehr

Buchvorstellung: Halt aus in der Nacht bis zum Wein

Buchvorstellung: Halt aus in der Nacht bis zum Wein

Das Buch „Halt aus in der Nacht bis zum Wein“ von Kurt Scharf enthält eine Auswahl an persischen Gedichten des 20. Jahrhunderts sowie ein Vorwort der Autorin Inge Buck, die ebenfalls für Bücher mit Iran-Bezug bekannt ist. Das Werk beinhaltet Gedichte über die Liebe und verbotene Liebesworte, enge Gassen der Gewalt oder über Schnee und den Trost des Regens. Der Leser wird in eine Welt zwischen Träumen und Hoffnung geführt, erlebt Melancholie und Leidenschaft und darf sich auf Dichtungen mit einer verschlüsselten Sprache, raffinierten Wortwahl und tiefem Sinn freuen. Wenn Sie Interesse an dem...

Mehr

Deutsche Kulturwoche in Shiraz

Deutsche Kulturwoche in Shiraz

Vom 31.10. – 04.11.2019 fand im Zuge des 200-jährigen Jubiläums von Goethes Werk „West-Östlicher Divan“ eine deutsche Kulturwoche in Shiraz statt. Diese wurde von der Deutschen Botschaft Teheran organisiert und war eine gemeinsame Veranstaltung mit den Partnern der Stadt Shiraz. Das umfangreiche Programm bestand aus verschiedenen Veranstaltungen in den Themengebieten wie Kunst, Literatur, Film bis hin zu Wissenschaft. Auch prominente Gäste wie Oscar-Preisträger Florian Graf Henckel von Donnersmarck und die Expertin des West-Östlichen Divan Frau Prof. Dr. Anke Bosse nahmen an der deutschen...

Mehr