Kultur

Toronto Filmfestival mit deutsch-iranischer Kinoproduktion

Toronto Filmfestival mit deutsch-iranischer Kinoproduktion

Auf dem Toronto International Film Festival läuft in diesem Jahr die deutsch-iranische Kinoproduktion „Bandar Band“ der iranischen Filmregisseurin und -produzentin Manijeh Hekmat in der Kategorie Contemporary World Cinema. Im Fokus steht die Reise einer Band zu einem Musikwettbewerb nach Teheran. Dabei treffen die Mitglieder auf einen Teil des Landes, der von Überflutung gezeichnet ist und finden überspülte Straßen, zerstörte Brücken sowie auch gesperrte Wege vor. Der Film ist ein Gemeinschaftswerk der Teheraner Filmproduktionsfirma  Bamdad Film und der Berliner kapFilme. Ebenfalls auf dem...

Mehr

„Iran“ mit oder ohne Artikel?

„Iran“ mit oder ohne Artikel?

Was ist korrekt? „Der Iran“ oder „Iran“? Literatur zu Iran oder zum Iran? Nach Iran oder in den Iran? Nicht nur in Hausarbeiten, auch im Alltag und in essayistischen oder journalistischen Arbeiten stellt sich diese Frage immer wieder. Der Duden legt sich nicht eindeutig fest und lässt mehrere Möglichkeiten offen: „die Hauptstadt von Iran/des Irans/des Iran“ Wir empfehlen im Deutschen die Verwendung ohne Artikel und sind dankbar für die immer noch gültige Begründung von Touradj Rahnema: „Iran“ ist ein echter, übrigens sehr alter Ländername, der...

Mehr

Buchvorstellung „Augenstern“ von Shahriar Mandanipur

Buchvorstellung „Augenstern“ von Shahriar Mandanipur

Der Roman „Augenstern“ von Shahriar Mandanipur thematisiert neben einer verstörenden Kriegsheimkehrergeschichte, Wahnvorstellungen und Fantasien auch eine beeindruckende Liebesgeschichte mit viel Leidenschaft. Er handelt von dem Protagonistin Amir, der sein Leben wieder zusammensetzen und sein Gedächtnis zurückerlangen will. Als er sich an der iranisch-irakischen Front befindet, trifft ihn eine Granate und reißt seinen Arm ab. Was folgt, sind verlorene Erinnerungen und eine Anstalt für traumatisierte Soldaten. Neben vielen Unklarheiten und Fragen steht auch die Suche nach Amirs große Liebe...

Mehr

Buchvorstellung: „Nach Afghanistan kommt Gott nur noch zum Weinen“

Buchvorstellung: „Nach Afghanistan kommt Gott nur noch zum Weinen“

In ihrem Buch „Nach Afghanistan kommt Gott nur noch zum Weinen“ erzählt die deutsch-iranische Schriftstellerin und Dokumentarfilmerin Siba Shakib die Geschichte der Shirin-Gol. Während ihrer Reise nach Afghanistan trifft sie die Frau in einem Flüchtlingslager und ist beeindruckt von ihrer Stärke und Ausstrahlung. Shirin-Gol berichtet ihr von ihrem Leben, das dem Schicksal tausender Frauen in Afghanistan gleicht. Sie wird in einem abgelegenen Bergdorf in Afghanistan geboren und wächst mit Armut, Korangläubigkeit und der Enge des islamischen Frauenbildes auf. Als die Russen in das Land...

Mehr

Coronavirus – Kommission empfiehlt schrittweise Aufhebung der Reisebeschränkungen für die EU

Coronavirus – Kommission empfiehlt schrittweise Aufhebung der Reisebeschränkungen für die EU

Auf Rat der Kommission sollen die Schengen-Mitgliedstaaten und Schengen-assoziierten Staaten die internen Grenzkontrollen bis zum 15. Juni 2020 aufheben und die Beschränkungen von nicht wesentlichen Reisen in die EU bis zum 30. Juni 2020 zu verlängern. Zusätzlich gibt es ab dem 1. Juli einen Ansatz, um die Beschränkungen anschließend schrittweise aufzuheben. Aufgrund der kritischen gesundheitlichen Lage in den Drittländern soll es aktuell noch keine allgemeine Aufhebung der Reisebeschränkung geben. In Ländern mit Reisebeschränkungen sollen die Kategorien der zugelassenen Reisenden erweitert...

Mehr

Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache in Iran

Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache in Iran

Die aktuelle Corona-Situation beeinflusst das alltägliche Leben von uns allen und hat Auswirkungen auf viele Bereiche und Institutionen – unter anderem auch auf Kirchen. In der Christuskirche in Teheran befindet sich die Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache in Iran, in der normalerweise wöchentlich Gottesdienste in deutscher Sprache abgehalten werden und die Menschen zusammenkommen. Die Gemeinde wurde bereits 1957 gegründet und die Kirche 1962 im Stadtteil Gholhak in Nordteheran gebaut. Die Pfarrerin ist seit 2016 Kirsten Wolandt. Und auch wenn durch die Corona-Krise Veranstaltungen in...

Mehr