Bücher aktuell

1001 Wahrheit: Liebe in Zeiten der Revolution – Als Deutsche in der wundersamen Kultur des Iran

1001 Wahrheit: Liebe in Zeiten der Revolution – Als Deutsche in der wundersamen Kultur des Iran

Einfühlsam, detailliert und authentisch schreibt Christiane Amini über ihre Wahlheimat Iran in der sie in kurzer Folge drei Epochen von 1975 bis 1983 erlebt- Kaiserzeit, Revolution und Krieg. Amini verfasst mit diesem Buch eine Liebeserklärung an die persischen Wurzeln ihrer 3 Kinder, denen sie damit die Geschichte ihrer so unterschiedlichen Wurzeln nahebringen möchte. Sie ermöglicht aus ihrer Sicht tiefe Einblicke auf eine ihr damals fremde Kultur die so ganz anders ist, als ihre. Zweifelsohne gibt es auch andere Sichten. So hat sie denn auch den Titel gewählt: Es gibt nicht die EINE und...

Mehr

Anna und Reza: Eine deutsch-iranische Liebe

Anna und Reza: Eine deutsch-iranische Liebe

Das Werk „Anna und Reza: Eine deutsch-iranische Liebe“ von Anna König thematisiert die abenteuerliche Liebesgeschichte der deutschen Frau Anna und des Iraners Reza. Die Protagonistin Anna hat eine Tochter und ist mit ihrem Mann Thomas verheiratet. Doch die Liebe verschwindet schleichend über Jahre und so flieht Anna 2012 aus ihrer unglücklichen Ehe nach Georgien, wo sie Reza kennenlernt. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und verlieben sich noch am ersten Abend ineinander. Zurück in Deutschland, beendet Anna ihre Ehe und konzentriert sich auf die Beziehung zu Reza. Doch ihre Fernbeziehung...

Mehr

Hafis – Der Diwan

Hafis – Der Diwan

Es gilt als das bedeutendste Werk der mittelalterlichen persischen Dichtung überhaupt: „Der Diwan“ von Hafis. Der Literaturklassiker inspirierte Goethe zu seinem West-östlichen Diwan und beinhaltet mehrere hundert Ghaselen. Insgesamt ist Hafis Diwan in etwa 1000 Handschriften in Europa und dem Orient verbreitet, von denen es unterschiedliche Varianten gibt. In Deutschland wurde das berühmte Werk unter anderem 1812 von Joseph von Hammer-Purgstall übersetzt, der bekannt war für seine Übersetzungsarbeiten von orientalischer Literatur. In der Auflage „Hafis – Der Diwan“, erschienen im...

Mehr

Buchvorstellung: „Orientalisch-Persische Gartenkultur: Paradiese und der Garten im Islam“

Buchvorstellung: „Orientalisch-Persische Gartenkultur: Paradiese und der Garten im Islam“

In dem Buch „Orientalisch-Persische Gartenkultur: Paradiese und der Garten im Islam“ thematisiert der Autor Jochen Wiede die orientalische und persische Gartenkultur mit all ihren Besonderheiten und Anfängen, die bis in die Gärten des Alten Ägypten zurückzuführen sind. Neben einer beeindruckenden 3500 Jahre alten Geschichte stellt Wiede die Entwicklung der Gartenkultur auch in den Kontext der Islamisierung der persischen Reiche. Das Werk enthält zahlreiche Bilder und lässt sich auch als Inspiration und Vorbereitung von Gartenreisen nutzen. Der in Deutschland geborene Autor selbst arbeitet...

Mehr

Buchvorstellung „Augenstern“ von Shahriar Mandanipur

Buchvorstellung „Augenstern“ von Shahriar Mandanipur

Der Roman „Augenstern“ von Shahriar Mandanipur thematisiert neben einer verstörenden Kriegsheimkehrergeschichte, Wahnvorstellungen und Fantasien auch eine beeindruckende Liebesgeschichte mit viel Leidenschaft. Er handelt von dem Protagonistin Amir, der sein Leben wieder zusammensetzen und sein Gedächtnis zurückerlangen will. Als er sich an der iranisch-irakischen Front befindet, trifft ihn eine Granate und reißt seinen Arm ab. Was folgt, sind verlorene Erinnerungen und eine Anstalt für traumatisierte Soldaten. Neben vielen Unklarheiten und Fragen steht auch die Suche nach Amirs große Liebe...

Mehr

Buchvorstellung: „Nach Afghanistan kommt Gott nur noch zum Weinen“

Buchvorstellung: „Nach Afghanistan kommt Gott nur noch zum Weinen“

In ihrem Buch „Nach Afghanistan kommt Gott nur noch zum Weinen“ erzählt die deutsch-iranische Schriftstellerin und Dokumentarfilmerin Siba Shakib die Geschichte der Shirin-Gol. Während ihrer Reise nach Afghanistan trifft sie die Frau in einem Flüchtlingslager und ist beeindruckt von ihrer Stärke und Ausstrahlung. Shirin-Gol berichtet ihr von ihrem Leben, das dem Schicksal tausender Frauen in Afghanistan gleicht. Sie wird in einem abgelegenen Bergdorf in Afghanistan geboren und wächst mit Armut, Korangläubigkeit und der Enge des islamischen Frauenbildes auf. Als die Russen in das Land...

Mehr