Bücher aktuell

Buchvorstellung: Die Deutschen und der Orient

Buchvorstellung: Die Deutschen und der Orient

Das Buch „Die Deutschen und der Orient“ von Joseph Croitoru thematisiert den Zwiespalt zwischen Faszination und Verachtung, in dem sich die Deutschen gegenüber der islamischen Welt befinden. Dieser ist dabei bereits im Zeitalter der Aufklärung zu finden – denn bereits bei großen Autoren und Denkern gibt es bestimmte Klischees wie Luxus und Reichtum und Falschheit und Faulheit, die bis heute anhalten. Gerade diese Epoche brachte allerdings viele Veränderungen und Umbrüche mit sich und war geprägt durch den Wahlspruch von Immanuel Kant „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen“. In...

Mehr

Islamische Imperien: Die Geschichte einer Zivilisation in fünfzehn Städten

Islamische Imperien: Die Geschichte einer Zivilisation in fünfzehn Städten

In dem Buch „Islamische Imperien – Die Geschichte einer Zivilisation in fünfzehn Städten“ erzählt der Autor und Historiker Justin Marozzi die Geschichte der islamischen Zivilisation. Hierfür werden fünfzehn der bedeutsamsten Städte wie Mekka, Cordoba, Jerusalem und Kairo näher betrachtet und die jahrhundertalte Entwicklung nachverfolgt. Neben der islamischen Kunst und Kultur wird der Blick auch auf die Gelehrten des Orients sowie das friedliche Zusammenleben unter muslimischer Herrschaft gerichtet. Daneben thematisiert Marozzi die Kämpfe um die Heilige Stadt Jerusalem zur Zeit der...

Mehr

Kinderbuch: Die goldene Feder

Kinderbuch: Die goldene Feder

Mit seinem Kinderbuch „Die goldene Feder“ möchte der Grafiker Robert Meier den Kindern den Orient auf spielerische Weise vorstellen, um Brücken der unterschiedlichen Kulturen zu überwinden. Das Buch dreht sich um einen kleinen, leicht ängstlichen Fasan, der mit dem Uhu Anatol eine lange Reise nach Isfahan antritt. In der iranischen Stadt sucht er nach einer goldenen Feder, um endlich fliegen zu lernen. Das Werk enthält zudem eine Reisekarte, Illustrationen und Ornamente zum Ausmalen sowie persischen Kalligrafien von Sadegh Riahi. Für das Ausmal-Kinderbuch hat Robert Meier ein...

Mehr

Zwischen den Welten: Von Macht und Ohnmacht im Iran – Nathalie Amiri

Zwischen den Welten: Von Macht und Ohnmacht im Iran – Nathalie Amiri

In ihrem Buch „Zwischen den Welten: Von Macht und Ohnmacht im Iran“ beschreibt die Autorin Nathalie Amiri ihre Erfahrungen und Erlebnisse, die sie während ihrer 6-jährigen Berichterstattung aus dem Iran als ARD-Korrespondentin gemacht hat – ein Leben zwischen zwei Welten. In ihrem Buch vermittelt die moderne Journalistin den Lesern neben kulturellen Aspekten auch ein Bild der Entwicklung der politischen Situation im Iran seit der Revolution von 1979. Um den Menschen im Iran eine Stimme zu geben und über den Alltag mit verbotenen Partys und Sanktionen zu berichten, geht sie persönliche...

Mehr

Das persische Kochbuch: Bilder, Geschichten, Rezepte – Gabi Kopp

Das persische Kochbuch: Bilder, Geschichten, Rezepte – Gabi Kopp

Während ihrer Reise quer durch den Iran – von Schiras über Isfahan nach Teheran, hat Gabi Kopp die persische Küche intensiv recherchiert und sich die besten Rezepte von Hausfrauen, Restaurantköchen, Grillmeistern oder auch Bäckern verraten lassen. In ihrem Buch „Das persische Kochbuch: Bilder, Geschichten, Rezepte“ lässt sie die Leser am Geschmack Persiens teilhaben. Neben den leckeren Gerichten ergänzen Einblicke in Privatküchen, in eine Hochzeit, in typische Lokale und Produktionsstätten das Bild der persischen Küche. Granatapfelsuppe, der unvergleichliche Reis mit duftender...

Mehr

1001 Wahrheit: Liebe in Zeiten der Revolution – Als Deutsche in der wundersamen Kultur des Iran

1001 Wahrheit: Liebe in Zeiten der Revolution – Als Deutsche in der wundersamen Kultur des Iran

Einfühlsam, detailliert und authentisch schreibt Christiane Amini über ihre Wahlheimat Iran in der sie in kurzer Folge drei Epochen von 1975 bis 1983 erlebt- Kaiserzeit, Revolution und Krieg. Amini verfasst mit diesem Buch eine Liebeserklärung an die persischen Wurzeln ihrer 3 Kinder, denen sie damit die Geschichte ihrer so unterschiedlichen Wurzeln nahebringen möchte. Sie ermöglicht aus ihrer Sicht tiefe Einblicke auf eine ihr damals fremde Kultur die so ganz anders ist, als ihre. Zweifelsohne gibt es auch andere Sichten. So hat sie denn auch den Titel gewählt: Es gibt nicht die EINE und...

Mehr