Aktuelles

Buchvorstellung: „Nach Afghanistan kommt Gott nur noch zum Weinen“

Buchvorstellung: „Nach Afghanistan kommt Gott nur noch zum Weinen“

In ihrem Buch „Nach Afghanistan kommt Gott nur noch zum Weinen“ erzählt die deutsch-iranische Schriftstellerin und Dokumentarfilmerin Siba Shakib die Geschichte der Shirin-Gol. Während ihrer Reise nach Afghanistan trifft sie die Frau in einem Flüchtlingslager und ist beeindruckt von ihrer Stärke und Ausstrahlung. Shirin-Gol berichtet ihr von ihrem Leben, das dem Schicksal tausender Frauen in Afghanistan gleicht. Sie wird in einem abgelegenen Bergdorf in Afghanistan geboren und wächst mit Armut, Korangläubigkeit und der Enge des islamischen Frauenbildes auf. Als die Russen in das Land...

Mehr

Coronavirus – Kommission empfiehlt schrittweise Aufhebung der Reisebeschränkungen für die EU

Coronavirus – Kommission empfiehlt schrittweise Aufhebung der Reisebeschränkungen für die EU

Auf Rat der Kommission sollen die Schengen-Mitgliedstaaten und Schengen-assoziierten Staaten die internen Grenzkontrollen bis zum 15. Juni 2020 aufheben und die Beschränkungen von nicht wesentlichen Reisen in die EU bis zum 30. Juni 2020 zu verlängern. Zusätzlich gibt es ab dem 1. Juli einen Ansatz, um die Beschränkungen anschließend schrittweise aufzuheben. Aufgrund der kritischen gesundheitlichen Lage in den Drittländern soll es aktuell noch keine allgemeine Aufhebung der Reisebeschränkung geben. In Ländern mit Reisebeschränkungen sollen die Kategorien der zugelassenen Reisenden erweitert...

Mehr

Buchvorstellung „Eskandar“ von Siba Shakib

Buchvorstellung „Eskandar“ von Siba Shakib

In ihrem Roman „Eskandar“ lässt die Autorin Siba Shakib die Leser und Leserinnen in das abenteuerliche Leben des Jungen Eskandar eintauchen, der im Süden des Iran lebt. Die Handlung spielt im Jahr 1908, in dem das Land von politischen Umbrüchen gekennzeichnet und die Situation für alle nicht leicht ist. Eskandar setzt sich über strenge Verbote hinweg, steigt über den Berg seines Dorfes und möchte sehen, wie das Leben auf der anderen Seite aussieht. Der Junge spricht mit Fremden, die nach Öl suchen. Und im Gegensatz zu seinem Dorf, haben die Menschen dort ausreichend Wasser und Nahrung. Von...

Mehr

Buchvorstellung: „Entlang den Gräben“

Buchvorstellung: „Entlang den Gräben“

In seinem Reisetagebuch „Entlang den Gräben. Eine Reise durch das östliche Europa bis nach Isfahan“ thematisiert der Autor Navid Kermani eine bemerkenswerte Reiseroute, die ihn vom Osten Europas bis nach Iran führt. Im Auftrag des SPIEGEL reist Kermani von seiner Heimatstadt Köln durch Polen, Weißrussland, die Ukraine und Russland, anschließend weiter durch Aserbaidschan und Armenien, bis er am Ende in Teheran und Isfahan ankommt. Auf seiner Reise wird er mit den Spuren der Vergangenheit konfrontiert, spricht von vergessenen Regionen, die noch immer Geschichte schreiben und erlebt die...

Mehr

Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache in Iran

Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache in Iran

Die aktuelle Corona-Situation beeinflusst das alltägliche Leben von uns allen und hat Auswirkungen auf viele Bereiche und Institutionen – unter anderem auch auf Kirchen. In der Christuskirche in Teheran befindet sich die Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache in Iran, in der normalerweise wöchentlich Gottesdienste in deutscher Sprache abgehalten werden und die Menschen zusammenkommen. Die Gemeinde wurde bereits 1957 gegründet und die Kirche 1962 im Stadtteil Gholhak in Nordteheran gebaut. Die Pfarrerin ist seit 2016 Kirsten Wolandt. Und auch wenn durch die Corona-Krise Veranstaltungen in...

Mehr

„Der persische Stolz“ von Katajun Amirpur

„Der persische Stolz“ von Katajun Amirpur

In ihrem Gastbeitrag „Der persische Stolz“, der am 21.01.2020 in der Süddeutschen Zeitung erschien, geht die deutsch-iranische Journalistin und Professorin für Islamwissenschaft am Orientalischen Seminar der Universität Köln Katajun Amirpur auf den kulturellen Nationalismus der Iraner ein. Obwohl die Bevölkerung unzufrieden mit dem Revolutionsregime sei, ist ihnen (…)“jede iranische Regierung lieber als eine Einmischung von außen“. Die Iraner blicken mit Stolz auf eine jahrtausendalte Geschichte zurück, die geprägt ist von wichtigen Autoritäten und verschiedenen bedeutsamen Ereignissen wie...

Mehr