Aktuelles

Hafis – Der Diwan

Hafis – Der Diwan

Es gilt als das bedeutendste Werk der mittelalterlichen persischen Dichtung überhaupt: „Der Diwan“ von Hafis. Der Literaturklassiker inspirierte Goethe zu seinem West-östlichen Diwan und beinhaltet mehrere hundert Ghaselen. Insgesamt ist Hafis Diwan in etwa 1000 Handschriften in Europa und dem Orient verbreitet, von denen es unterschiedliche Varianten gibt. In Deutschland wurde das berühmte Werk unter anderem 1812 von Joseph von Hammer-Purgstall übersetzt, der bekannt war für seine Übersetzungsarbeiten von orientalischer Literatur und gleichzeitig als Begründer der wissenschaftlichen...

Mehr

Covid-19: Reisebeschränkungen für fünf Großstädte, Stand: 14.10.2020

Covid-19: Reisebeschränkungen für fünf Großstädte, Stand: 14.10.2020

Um die Ausbreitung der dritten Welle der Coronavirus-Pandemie zu verlangsamen, hat der Iran erneut Reisebeschränkungen für fünf Großstädte des Landes beschlossen. Hierzu gehören die Reisen von und nach Teheran, Karaj, Isfahan, Mashhad sowie Urmia. In diesen Schlüsselstädten sind derzeit die höchsten Übertragungsraten zu finden, auch die Infektions- und Todeszahlen steigen immer weiter an. So gebe es bisher über eine halbe Million Fälle und die Zahl der Todesopfer durch das Virus liegt bei fast 30000. Falls die Covid-19-Pandemie sich weiter verschlimmert, sind auch Reisebeschränkungen anderer...

Mehr

Der große Mohammad Reza Shajarian ist verstorben

Der große Mohammad Reza Shajarian ist verstorben

Die iranische Musik- und Kulturwelt ist in Trauer: Die bekannte Musik-Legende Mohammad Reza Shajarian ist im Alter von 80 Jahren am 08.10.2020 aufgrund seiner Krebserkrankung verstorben. Der Sänger verkörperte die klassisch persische Musikkultur wie kein anderer und beherrschte die gesamte Technik des klassischen persischen Gesangs. Dabei galt Shajarian als Stimme eines ganzen Volkes und war eine Legende für mehrere Generationen. Seine Karriere begann er bereits mit 19 Jahren beim iranischen Rundfunk, im Alter von 26 Jahren gelang ihm der Durchbruch. Nachdem er 2008 die Proteste gegen die...

Mehr

Buchvorstellung: Okzident und Orient

Buchvorstellung: Okzident und Orient

Demnächst wird eine Neuauflage des Buches „Okzident und Orient“ von Klaus-Werner Haupt erscheinen. Der Autor stellt insgesamt 19 Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts vor, die mit ihren Texten und Bildern die untrennbare Verbindung zwischen Okzident und Orient deutlich machen. Das Buch thematisiert u.a. Goethes Gedichtsammlung „West-östlicher Divan“, die von dem persischen Dichter Hafis inspiriert ist, den Philhellene Lord Byron, der für ein unabhängiges Griechenland kämpft sowie Napoleons Widersacherin Germaine de Staël, die 1803 nach Deutschland reist, um das literarische...

Mehr

Buchvorstellung: „Orientalisch-Persische Gartenkultur: Paradiese und der Garten im Islam“

Buchvorstellung: „Orientalisch-Persische Gartenkultur: Paradiese und der Garten im Islam“

In dem Buch „Orientalisch-Persische Gartenkultur: Paradiese und der Garten im Islam“ thematisiert der Autor Jochen Wiede die orientalische und persische Gartenkultur mit all ihren Besonderheiten und Anfängen, die bis in die Gärten des Alten Ägypten zurückzuführen sind. Neben einer beeindruckenden 3500 Jahre alten Geschichte stellt Wiede die Entwicklung der Gartenkultur auch in den Kontext der Islamisierung der persischen Reiche. Das Werk enthält zahlreiche Bilder und lässt sich auch als Inspiration und Vorbereitung von Gartenreisen nutzen. Der in Deutschland geborene Autor selbst arbeitet...

Mehr

„Iran“ mit oder ohne Artikel?

„Iran“ mit oder ohne Artikel?

Was ist korrekt? „Der Iran“ oder „Iran“? Literatur zu Iran oder zum Iran? Nach Iran oder in den Iran? Nicht nur in Hausarbeiten, auch im Alltag und in essayistischen oder journalistischen Arbeiten stellt sich diese Frage immer wieder. Der Duden legt sich nicht eindeutig fest und lässt mehrere Möglichkeiten offen: „die Hauptstadt von Iran/des Irans/des Iran“ Wir empfehlen im Deutschen die Verwendung ohne Artikel und sind dankbar für die immer noch gültige Begründung von Touradj Rahnema: „Iran“ ist ein echter, übrigens sehr alter Ländername, der...

Mehr