Suchresultate bahman

Bahman Nirumand

Bahman Nirumand

Sein Leben bewegt sich zwischen zwei Nationen: Bahman Nirumand wird 1936 in Teheran geboren. Im Alter von 14 Jahren kommt er nach Deutschland und macht dort sein Abitur. Anschließend studiert er in München, Tübingen und Berlin Germanistik, Philosophie und Iranistik. 1960 promoviert er an der Universität Tübingen über Bertolt Brecht. Inhaltlich geht es um die Probleme der Verpflanzung des europäischen Dramas in die neupersische Literatur. Danach kehrt er in den Iran zurück, wo er bis 1965 als Dozent für Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Teheran tätig ist. Zwei Jahre...

Mehr

Buchvorstellung: „Die blinde Eule“

Buchvorstellung: „Die blinde Eule“

Der Roman „Die blinde Eule“ von Sadegh Hedayat (aus dem Persischen von Bahman Nirumand) ist ein Meisterwerk der Persischen Moderne und handelt von einem verstörten Federkastenmaler, der voller Verzweiflung und Trauer ist. Er beschreibt seine Wein- und Opiumdelirien, lässt Realität und Traum miteinander verschmelzen und setzt das Raum-Zeit-Verhältnis außer Takt. Der Maler sehnt sich nach Zärtlichkeit und Schönheit, doch wird geplagt von Einsamkeit und Verlorenheit. Der Erzähler kehrt der Welt des Pöbels den Rücken zu, meidet Allah und ermordet seine Frau, weil sie sich ihm nicht hingibt....

Mehr

Buchvorstellung: „Weit entfernt von dem Ort, an dem ich sein müsste“

Buchvorstellung: „Weit entfernt von dem Ort, an dem ich sein müsste“

In seiner Autobiographie „Weit entfernt von dem Ort, an dem ich sein müsste“ beschreibt der Autor Bahman Nirumand, wie er als 15-Jähriger aus der Hauptstadt Teheran in ein Internat nach Deutschland geschickt wird und die deutsche Sprache mit Hilfe von den Werken Goethes lernt. Im Jahr 1967 veröffentlicht er sein erstes eigenes Buch, das den Titel „Persien, Modell eines Entwicklungslandes“ trägt und ihn berühmt macht. Auch auf seine Kindheit, die politischen Verhältnisse in Iran, sein Konflikt mit dem Schah-Regime und die 68-er Bewegung geht er ein.  So spielte er eine zentrale Rolle für die...

Mehr

“100 Works, 100 Artists” – Ausstellung in der Golestan Galerie

“100 Works, 100 Artists” – Ausstellung in der Golestan Galerie

Vom 03.08.-21-08.2018 findet die 26. Auflage der Ausstellung “100 Works, 100 Artists” in der Golestan Galerie statt. Dieses Mal werden Werke von 182 berühmten Künstlern und Pionieren der modernen Kunst aus den 1960er und 1970er Jahren zu sehen sein. Die Veranstaltung, die von Lili Golestan gegründet wurde und seit 1992 jährlich stattfindet, zählt zu den ältesten Kunstveranstaltungen des Landes überhaupt. Die bekanntesten und bedeutsamsten Künstler in dieser 26. Ausstellung sind der abstrakte Maler und Bildhauer Bahman Mohasses, der Kalligraf Reza Mafi sowie auch die Landschaftsmaler...

Mehr

Lesung der Gedichte von Ahmad Schamlu

Der Sujet-Verlag bietet am 17.09.2017 eine Lesung der Gedichte von Ahmad Schamlu aus dem Werk „Jener Rabe“ in der VHS-Bremen an.  Die Gedichte wurden von Sonia Seddighi und Bahman Nirumand aus dem Persischen übertragen. Bei der Lesung werden sie von Cornelius Kopf-Finke und Madjid Mohit auf Deutsch und Persisch präsentiert.

Mehr