Artikel getaggt mit "Reise"

Visatermine Deutsche Botschaft in Teheran

Visatermine Deutsche Botschaft in Teheran

Da aktuell eine sehr hohe Nachfrage nach Visaterminen besteht, kann eine Antragserstellung erst nach längerer Wartezeit erfolgen. Nach aktuellem Stand erhalten Antragssteller ihre Bestätigungsemail mit einem festen Termin ca. 8 Wochen nach der Terminregistrierung. Der genannte Zeitraum ist allerdings eine Schätzung, sodass es auch Abweichungen geben kann. Besonders für die Kategorien Familienzusammenführung, Studien- und Forschungsaufenthalt sowie andere Daueraufenthalte kann der Zeitrahmen nicht konkret ermittelt werden, sodass die Wartezeit unter Umständen auch länger als 8 Wochen andauern kann. Detaillierte Informationen zum „voraussichtlichen Zeitraum des Termins zur Antragsabgabe nach Registrierung auf der Warteliste“ können Sie hier im Original Artikel nachlesen. Hier gelangen Sie zur offiziellen Website der Botschaft...

Mehr

Jens Eberl entdeckt den Iran

Jens Eberl entdeckt den Iran

Der „Erzähler und Entdecker für ARD und ZDF“ wie Jens Eberl es auf seinem Twitter-Account beschreibt, hat sich für seine Rubrik „Eberl entdeckt“ gemeinsam mit einer iranischen Kollegin auf eine Reise in den Iran begeben. Dort erlebt er sowohl Traditionen als auch Freiheiten, Grenzen und Öffnungen und ein gänzlich anderes Bild des Landes als er es sich vorgestellt hatte. Er nimmt Eindrücke der Bevölkerung mit, erfährt wie und womit Jugendliche ihre Zeit verbringen, wie Frauen und Männer getrennt voneinander in U-Bahnen und Bussen sind, aber auch wie der Iran zu Amerika steht. Zudem bekommt er auch Impressionen von der Landschaft sowie von den Wohnungen der Iraner. Die 29-minütige Sendung „Eberl entdeckt den Iran“ können Sie sich hier anschauen. Hier gelangen Sie zum Twitter-Account von Jens...

Mehr

IRAN-Reise vom 06.-16.Oktober 2016

IRAN-Reise vom 06.-16.Oktober 2016

Pressemitteilung zur IRAN-Reise vom 06.-16. Oktober 2016 Abenteuer oder schon Routine? Es war die 5. Reise der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Stuhr in den Iran, die dieses Mal in den Oktober verlegt wurde, da sie u.a. in die heißesten Gebiete, nämlich in die großen Wüsten des Iran führte. Nach 11 Tagen einer spannenden, vielleicht auch abenteuerlich zu nennenden Rundreise kehrte die Reisegruppe von 11 Personen wohlbehalten und zufrieden zurück. Diese Reise führte in den Osten des Iran, in die Stadt und Provinz Kerman, die weite Gebiete der Wüste Kavir-e Lut und der großen Salzwüste Dasht-e Kavir umfasst. Der Flug mit IRAN AIR von Hamburg war angenehm, Teheran pünktlich erreicht. Der Ausfahrt zum mit 5671 m höchsten Berg Damavand schlossen sich die Besichtigung des Golestan Palastes und ein Rundgang durch den Großen Bazar an. Dann mit dem Flugzeug nach Kerman für 3 Tage, mit Besichtigungen der alten Lehmzitadelle in der Festungsstadt Rayen, einer persischen Gartenanlage nahe Mahan und anderer Sehenswürdigkeiten. Von Kerman aus ging es dann zur Lut-Wüste gehörenden Shahdad Wüste, ein erster Kontakt mit der „Wüste“. Weitere sollten folgen, auch eine Übernachtung in einer Karawanserei, was ein unvergessliches Erlebnis war. Auf dem Wege nach Khur, einem kleinen Ort mitten in der großen Salzwüste, ein kurzer Aufenthalt in Yazd, einer größeren Stadt am Wüstenrand. Nach zwei Nächten inmitten der Großen Salzwüste mit dem Ersteigen einer riesigen Sanddüne, und dem Erleben absoluter Ruhe ging es nach Semnan und zurück nach Teheran. Der Iran, ein Land mit interessanten Landschaften, gastfreundlichen und liebenswerten Menschen, hat...

Mehr

Neues Terminvergabesystem

Neues Terminvergabesystem

Neues Terminvergabesystem der Deutschen Botschaft in Teheran Seit dem 15.08.2016 gibt es eine Änderung für Schengenvisumanträge. Bei der Buchung wird eine Referenznummer mitgeteilt, anschließend erhält man nach ca. 30 min eine erste Bestätigungsmail mit zusätzlichen Angaben. Nach ein paar Wochen wird eine zweite Bestätigungsmail verschickt, die den exakten Termin zur Visumbeantragung an der Deutschen Botschaft Teheran enthält. Der Termin muss dann binnen 7 Tagen bestätigt werden, da er andernfalls storniert wird. Das neue Verfahren mittels Registrierung soll das Antragsverfahren vereinfachen.   Weitere detaillierte Informationen finden Sie...

Mehr

DuMont Kunst – Reiseführer Iran

DuMont Kunst – Reiseführer Iran

Der DuMont Kunst – Reiseführer Iran von Mahmoud Rashad beinhaltet zum einen ein großes Kapitel der persischen Geschichte. So gibt er einen Überblick über u.a. die persische Vorgeschichte, die Hochkultur des Reiches Elam, das Weltreich der Achämeniden, die Sassaniden, die Zeit der türkisch-mongolischen Vorherrschaft, die islamische Zeit sowie die Gegenwart. Zum anderen enthält das Buch Kapitel zur Geografie und Bevölkerung, in denen Informationen zum Staatsgebiet, Klima- und Vegetation, den Volks- und Sprachgruppen Irans aber auch zu architektonischen Besonderheiten gegeben werden. Neben diesen Schwerpunkten berichtet der Autor auch über die Provinzen des Landes wie die des Elburs-Gebirges, die Zagrosprovinzen, die Wüstenrandgebiete, entlang der Seidenstraße oder auch am Persischen Golf. Besonders detailliert werden die Städte Susa, Persepolis, Shiraz, Teheran und Isfahan geschildert. Des Weiteren enthält der Reiseführer viele Bilder, Pläne und Karten sowie verschiedene Reiserouten und eine Reihe an Reiseinformationen. Der Leser erhält Auskünfte zur Ein- und Ausreise, Kalender und Festtage, Literaturtipps, Unterkünfte, Verhalten, Verkehrsverbindungen oder auch Essen und Trinken. Gerade auf Letzteres legt der Autor viel Wert. So empfiehlt er seinen Lesern am Ende eines Reiseroutenkapitels seine Lieblingsrestaurants, die kulinarisch überzeugend sind. Den DuMont Kunst – Reiseführer Iran von Mahmoud Rashad können Sie hier erwerben. Weitere Informationen zum Kunst- Reiseführer und Verlag erhalten Sie hier....

Mehr