Artikel getaggt mit "Regionen"

Wüsten des Iran

Wüsten des Iran

Zur wunderschönen Natur des Iran zählen allein ungefähr 50 Wüsten. Sie gehören zu den heißesten und trockensten Plätzen der Erde. Spärliche Vegetation, große Hitze und eine niedrige Luftfeuchtigkeit mit heißem Wind machen diese Regionen besonders unwirtlich. Doch wer die Natur liebt, sollte diese Orte unbedingt besuchen – und seine Reise dann sorgsam planen, denn die Fahrt durch diese Regionen ist nicht ohne Gefahren. Wir stellen einige der iranischen Wüsten vor. Maranjabwüste Die Maranjabwüste liegt nahe den Städten Kashan und Abyaneh in der Provinz Isfahan und ist nicht weit von Teheran entfernt. Besondere Sehenwürdigkeiten sind der Salzsee Abbasi Caravanserai und große Sanddünen. Für die Aufnahme von Wasser und Treibstoff steht eine Karawanserei zur Verfügung. Die große Salzwüste Dasht-e Kavir mit dem Kavir-Nationalpark Nur 60 Kilometer von Teheran entfernt liegt westlich der Semnanwüste der Kavir-Nationalpark. Der Park ist berühmt für seine riesige Salzwüste. Die Wüste Dasht-e-Kaviar ist ca 77.000 km² groß und sie ist ein Überrest aus einem versalzten Binnenmeeres. Man sieht nur an wenigen Stellen Sand und Dünen, die Wüste ist primär eine Stein- und Salzwüste. Nördlich verläuft die Straße Teheran – Gamsar, südlich liegt die Provinz Isfahan. Im Westen befindet sich der Salzsee Qom. Eine Satellitenaufnahme der Großen Salzwüste finden Sie hier. Eine weitere Aufnahme können Sie sich hier ansehen. Hier sind zwei Videos zur Salzwüste Dasht-e Kavir:     Rig-e Jenn Rig-e Jenn ist ein großes Dünengebiet zwischen der Großen Wüste im Westen und dem Kavir-Nationalpark im Osten. Die Wüste besteht aus Sanddünen, trockenen Flussbetten, kristallisierten Salzblumen und es gibt nur selten eine Vegetation....

Mehr

Wanderung der Bakhtiari

Zwei Mal im Jahr machen sich die Bakhtiari-Nomaden im Südwesten des Iran auf den Weg zu neuen Weidegründen für ihr Vieh. Der Religionswissenschaftler Benjamin Raßbach begleitete 2012 eine Bakhtiari-Familie auf dem Weg ins Winterlager und nahm mit Maciej Staszkiewicz und Miriam Stanke zwei Fotografen mit auf die anstrengende Tour. Auf dem Weg begegnete den Dreien überaus große Gastfreundlichkeit. Es war eine spannende Reise über die Berge und stets zu Fuß, die viele neue Erkenntnisse brachte – und die nicht zuletzt das Bild vom Iran veränderte. Entstanden ist daraus eine eindrucksvolle Bilderstrecke, die möglich wurde, weil die Macher im Vorwege 2000 Euro über Crowdfunding einnehmen konnten. Die eindrucksvollen Bilder und ein Interview finden Sie hier. Hier finden Sie einen Film zum Thema....

Mehr

Hormozgan

Hormozgan

Hormozgan ist eine Provinz im Iran. Sie liegt im Süden des Landes, an der Straße von Hormus. Die Hauptstadt ist Bandar Abbas. In Hormozgan leben knapp 1,5 Millionen Menschen. Auf Grund der Nähe zum Meer und des warmen Klimas ist Hormozgan eine beliebte Touristenregion. Vor allem die Iraner selbst machen hier gern Urlaub. Doch die Region ist auch ein wichtiges Zentrum für die Produktion von Stahl, Aluminium und Zink. Wichtigstes touristisches Ziel in Hormozgan ist die Insel...

Mehr

Qeshm

Qeshm

Qeshm ist die größte Insel in der Straße von Hormus. Heute ist die einst von vielen Reichen umkämpfte Insel eine Freihandelszone. Sie gehört zum Iran, zur Provinz Hormozgan, deren Hauptstadt Bandar Abbas ist. Diese Provinz ist diejenige, die den Vereinigten Arabischen Emiraten am nächsten liegt. Die Gegend wird von Iranern gern für den Winterurlaub genutzt. Ungefähr vier Millionen Touristen besuchen die Insel pro Jahr. Mehr Informationen über Qeshm Diese Dokumentation der ARD beschreibt die Insel Qeshm und ihren touristischen Schwerpunkt – als Reiseziel vor allem für die Iraner selbst. Vor der Insel verläuft die Straße von Hormus, durch die ein Drittel des weltweiten Ölbedarfs transportiert wird. Besonders bekannt ist Qeshm übrigens auch für die dortigen einzigartigen...

Mehr

Isfahan

Isfahan

Isfahan ist eine Stadt im Herzen des Iran und die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Das Umland mit eingerechnet, leben hier gut zwei Millionen Menschen. Isfahan blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. So war sie einige Jahrhunderte lang wichtiger Herrschersitz, sie war berühmt für Baumwolle und Seide und kann bis heute stolz auf viele prächtige Moscheen und Paläste, vor allem aus dem 16. und 17. Jahrhundert verweisen. Weitere Informationen über Isfahan Interessante Bilder aus der Stadt Isfahan hat diese Reisegruppe 2013 eingefangen:   Interessante Einblick in den Alltag Isfahans im Jahr 1974 zeigt dieser...

Mehr