Artikel getaggt mit "Kultur"

Europäische Filmwoche in Iran

Europäische Filmwoche in Iran

Vom 12.10.-19.10.2018 findet die europäische Filmwoche in Iran statt, präsentiert vom Cinema Institute of Art and Experience und den European Union National Institutes for Culture (EUNIC).  Dabei werden 15 Filme aus 15 europäischen Ländern in den Kinos sechs iranischer Städte gezeigt. Das Programm beinhaltet Filme aus Österreich, Deutschland, Schweden, der Schweiz, Bulgarien, Dänemark, Finnland, Slowenien, Spanien, Griechenland, Ungarn, Italien, Polen, der Niederlande und Großbritannien. Gezeigt werden u.a. „Der junge Karl Marx“ (Deutschland), „The Miner“ (Slowenien) und „Astrid“(Schweden). Eröffnet wird die europäische Filmwoche im Iranian Artists Forum in Tehran. Hier erhalten Sie Informationen zum Filmprogramm und den einzelnen Spielzeiten. Weitere Informationen zur europäischen Filmwoche in Iran finden Sie...

Mehr

Kinofilm: „Die defekte Katze“

Kinofilm: „Die defekte Katze“

Kinostart: 04.10.2018 Eine Liebesgeschichte der etwas anderen Art: Am 04.10.2018 startet der Film „Die defekte Katze“ von Regisseurin Susan Gordanshekan in den deutschen Kinos. Er handelt von der modernen, iranischen Frau Mina und dem Arzt Kian, die durch eine arrangierte Hochzeit zusammenkommen, obwohl sie sich nicht lange kennen. Nach der Heirat hoffen die beiden Hauptdarsteller auf eine glückliche Zukunft in Deutschland. Die große Liebe und Romantik bleiben dabei anfangs aus; die Ehe will trotz großer Bemühungen der beiden frisch Verheirateten einfach nicht funktionieren. Ihre Beziehung wirkt genauso defekt wie die graue Katze, die sich Mina zulegt – denn Kian kann das Tier nicht leiden. Erst als beide sich von ihren eigenen Erwartungen und denen ihrer Familie und Freunde lossagen, scheint es einen Wendepunkt zu geben. Der Film „Die defekte Katze“ wird u.a. von den Schauspielern Pegah Ferydoni (bekannt aus „Türkisch für Anfänger“, Hadi Khanjanpour (bekannt aus der beliebten Fernsehserie „Bad Banks“), Henrike von Kuick sowie auch Constantin von Jascheroff gespielt. Weitere Informationen zum Film sowie einen Trailer finden Sie...

Mehr

Stadtteilkonzerte in Woltmershausen „Sehnsucht Ankommen“

Stadtteilkonzerte in Woltmershausen „Sehnsucht Ankommen“

Am 09.09.18 von 15-18 Uhr findet das Stadtteilprojekt „Sehnsucht Ankommen“ in Bremen-Woltmershausen statt. Nach der 1. Station der Stadtteilkonzerte, das als Open Air Veranstaltung um 15:00 Uhr mit einem Bläserquintett, Chören und Ensembles im „Spiel- und Wassergarten“ am Westerdeich, Höhe Duntzestraße beginnt, wird sich das BARBAT Ensemble mit zwei musikalischen Beiträgen bei den Stationen 2 und 3 an der beteiligen: –  2. Station um 16:00 Uhr Grundschule an der Rechtenflether Straße, BARBAT und andere Stadtteilgruppen und dem Streichquintett der Bremer Philharmoniker. –  3. Station um 17:00 Uhr in der Oberschule Roter Sand, BARBAT im großen Finale aller Laiengruppen gemeinsam mit allen Bremer Philharmonikern. Die Kompositionen der Musikstücke ist ein gemeinsames Werk von Mahmoud Mahalati und Peter Friemer, dem künstlerischen Leiter der Veranstaltung „Sehnsucht Ankommen“. Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei. Weitere Informationen finden Sie direkt auf der Seite des Kulturhaus Pusdorf. Auch auf der Seite der Bremer Philharmoniker wird das Stadtteilprojekt...

Mehr

Veranstaltungstipp: Saadi-Abend im Kulturhaus Pusdorf

Veranstaltungstipp: Saadi-Abend im Kulturhaus Pusdorf

Das Kulturhaus Pusdorf in Bremen veranstaltet am 02.09.2018 einen Abend rund um den persischen Dichter und Mystiker Saadi. Der in Shiraz geborene Lyriker war bekannt für Kurzgeschichten und Gedichte. Zu seinen bekannten Büchrn zählen: • Golestan „Rosengarten“, ein Garten der Düfte, ein Ziergarten. •Bustan „Garten des Geschmacks“, ein Obstgarten oder Nutzgarten. Des Weiteren schrieb er Vierzeiler, Einzelverse sowie persische und arabische Kassiden. Im Kulturhaus Pusdorf wird der Künstler, der von ca. 1190–1283 n. Chr. lebte, auf Persisch vorgestellt. Begleitet wird die Veranstaltung durch die Barbat Musikgruppe, die traditionelle persische Musik spielt. Weitere Informationen zum Saadi-Abend am 02.09.2018 finden Sie direkt in unserem Veranstaltungskalender. Hier erfahren Sie etwas über die Saadi und seine...

Mehr

Buchvorstellung: „Tödliche Fremde“

Buchvorstellung: „Tödliche Fremde“

Der aktuell erschienene Roman „Tödliche Fremde“ von Mahmood Falaki, veröffentlicht vom Sujet Verlag, handelt von dem Lehrer Nima, der erstmals seit über 30 Jahren zurück in seine Heimat Iran reist, um Abstand von seinem chaotischen Leben in Hamburg zu gewinnen und mehr über seine eigene Identität in Erfahrung zu bringen. Dort angekommen, muss er sich mit Unterdrückung und Korruption auseinandersetzen. Nima erlebt einen Kulturschock und hat ein Gefühl der Fremde. Mit seinem Werk zeigt Falaki die Leser zum einen ein autoritär-religiöses System auf und thematisiert zum anderen vor allem Fragen der Identität und Integration. Von zentraler Bedeutung ist der Aspekt der Fremde: Er beschäftigt sich mit der Frage, wie Menschen damit umgehen, wenn sie sich in dem Land, in dem sie leben sowie auch in ihrem eigenen Heimatland fremd fühlen. Bei Interesse können Sie den Roman „Tödliche Fremde“ von Mahmood Falaki hier bei Amazon bestellen. Weitere Informationen zum Sujet Verlag erhalten Sie hier. Lesung: Am 13.09.2018 findet in der Evangelischen Kirchengemeinde Stuhr eine Lesung von Mahmood Falaki und seinem neuen Buch „Tödliche Fremde“ statt. Ergänzende Informationen entnehmen Sie...

Mehr