Artikel getaggt mit "Iran"

Veranstaltungstipp: Saadi-Abend im Kulturhaus Pusdorf

Veranstaltungstipp: Saadi-Abend im Kulturhaus Pusdorf

Das Kulturhaus Pusdorf in Bremen veranstaltet am 02.09.2018 einen Abend rund um den persischen Dichter und Mystiker Saadi. Der in Shiraz geborene Lyriker war bekannt für Kurzgeschichten und Gedichte. Zu seinen berühmtesten Werken zählen „Rosengarten“ und „Duftgarten“. Des Weiteren schrieb er Vierzeiler, Einzelverse sowie persische und arabische Kassiden. Im Kulturhaus Pusdorf wird der Künstler, der von ca. 1190–1283 n. Chr. lebte, auf Persisch vorgestellt. Begleitet wird die Veranstaltung durch die Barbat Musikgruppe, die traditionelle persische Musik spielt. Weitere Informationen zum Saadi-Abend am 02.09.2018 finden Sie direkt in unserem Veranstaltungskalender. Hier erfahren Sie etwas über die Saadi und seine...

Mehr

„Almani az negahi digar“ – Grammatik der deutschen Sprache

„Almani az negahi digar“ – Grammatik der deutschen Sprache

Ein Grammatikbuch für Deutschlernende aus dem iranisch – persischen Sprachraum. Neu auf dem deutschen Markt und von Fachlehrern für sehr gut befunden. آلمانی‌ از نگاهی‌ دیگر“ _ نگاهی‌ آموزشی‌ به دستور زبان آلمانی ‌„ یک کتاب دستور زبان آلمانی‌ برای فارسی زبانانی که مایلند زبان آلمانی‌ را بیاموزند کتابی‌ که جدیدا در بازار آلمان عرضه شده و اساتید متخصص آن را بسیار ارزشمند شناختند در صورت تمایل با آدرس زیر تماس بگیرید   Herr Dr. Keyghobad Yazdani hat Bewertung zu dem Buch abgegeben: „Ich habe das Buch durchblättert und fand es interessant. Das Buch ist in seiner Art und Sichtweise im Iran ziemlich neu. Auch den Aufbau des Buchs finde ich didaktisch durchdacht und praktisch orientiert, wie der Verfasser selbst schon im Vorwort darauf hingewiesen hat. Besonders finde ich die Beispiele sehr authentisch und praktisch und die Übungen für vertieftes Verstehen hilfreich. Dennoch ist das Buch meines Erachtens wegen ziemlich ausführlichen metasprachlichen Aspekten vor allem für Deutschlehrer und Studenten der deutschen Sprache geeignet; denn wie der Autor selbst im Vorwort betont, es ist ein Grammatikbuch unter den didaktischen Aspekten.“   Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: Horst Lilienthal Kladdinger Straße 6 28816 Stuhr Horst.Lilienthal@ewetel.net...

Mehr

Deutschsprachige Theateraufführung in Teheran

Deutschsprachige Theateraufführung in Teheran

Am 28.06.2018 um 19 Uhr findet in Teheran die deutschsprachige Theateraufführung „Adel verpachtet“ statt. Das Stück ist eine Komödie von Klaus Mitschke und wird in der Deutschen Botschaftsschule aufgeführt. Die Karten sind über Frau Christina Olbrich (Deutsche Botschaftsschule), Pfarrerin Kirsten Wolandt (Evangelische Gemeinde Dt. Sprache) und Heike Begusch (Österreichische Botschaft) erhältlich. Die Preise liegen für Erwachsene bei IRR 400.000,00 und für Kinder bei IRR...

Mehr

Iranische Literatur im Sujet-Verlag

Iranische Literatur im Sujet-Verlag

Der Sujet Verlag, der 1996 von dem Iraner Madjid Mohit gegründet wurde, beinhaltet eine Vielzahl an Iranischer Literatur. Enthalten sind Sachbücher, Lyrik und Prosa von Autoren wie zum Beispiel Mahmood Falaki, Fariba Vafi, Pegah Ahmadi sowie auch Sarah Ehsan. Von pointierten Kurzgeschichten, spannenden Kriminalromanen, interessanten Fabeln bis hin zu melancholischen und verträumte Gedichten ist alles dabei. Ob ergreifende und zwischenmenschliche Geschichten, humorvolle Begegnungen oder bewegende Autobiografien: Die Bücher nehmen den Leser auf eine emotionale Reise mit und regen zum Nachdenken an. Interessante Werke sind unter anderem: „Der schönste Tag“ von Yassaman Montazami „Schiller Connection“ von Shahram Rahimian „Unter einem Jasminstrauch“ von Vahe Armen Hier können Sie sich einen Überblick über die Iranischen AutorInnen beim Sujet Verlag verschaffen. Weitere Informationen zum Sujet-Verlag selbst finden Sie hier. Auf unserer Website haben wir ebenfalls einen Beitrag zum Sujet-Verlag verfasst....

Mehr

Buchvorstellung: „Tödliche Fremde“

Buchvorstellung: „Tödliche Fremde“

Der aktuell erschienene Roman „Tödliche Fremde“ von Mahmood Falaki, veröffentlicht vom Sujet Verlag, handelt von dem Lehrer Nima, der erstmals seit über 30 Jahren zurück in seine Heimat Iran reist, um Abstand von seinem chaotischen Leben in Hamburg zu gewinnen und mehr über seine eigene Identität in Erfahrung zu bringen. Dort angekommen, muss er sich mit Unterdrückung und Korruption auseinandersetzen. Nima erlebt einen Kulturschock und hat ein Gefühl der Fremde. Mit seinem Werk zeigt Falaki die Leser zum einen ein autoritär-religiöses System auf und thematisiert zum anderen vor allem Fragen der Identität und Integration. Von zentraler Bedeutung ist der Aspekt der Fremde: Er beschäftigt sich mit der Frage, wie Menschen damit umgehen, wenn sie sich in dem Land, in dem sie leben sowie auch in ihrem eigenen Heimatland fremd fühlen. Bei Interesse können Sie den Roman „Tödliche Fremde“ von Mahmood Falaki hier bei Amazon bestellen. Weitere Informationen zum Sujet Verlag erhalten Sie hier. Lesung: Am 06.06.2018 findet in der Villa Ichon in Bremen eine Lesung von Mahmood Falaki und seinem neuen Buch „Tödliche Fremde“ statt. Ergänzende Informationen entnehmen Sie...

Mehr