Tabiat-Brücke

P1040335_Tabiat, geschwungene von SüdenSeit 2014 verzeichnet Teheran ein ganz besonderes Bauwerk: Die Tabiat-Brücke.  Die Fußgängerbrücke verbindet die durch eine breite Stadtautobahn getrennten Parks „Ab-o Atash Park“ auch Park-e Ebrahim (Abraham Park) genannt und „Taleghani Park“ miteinander und wird täglich von zahlreichen Menschen überquert. Der Entwurf geht auf die junge, iranische Ingenieurin Leila Araghian zurück, die mit gerade einmal 26 Jahren die Planung dieser beeindruckenden Brücke übernahm.  Die Tabiat-Brücke befindet sich über einer Stadtautobahn Teherans und besitzt eine Gesamtlänge von rund 270 m. Neben der Funktion als Verkehrsweg dient das Bauwerk vor allem auch als Erlebnis- und Begegnungsstätte. Dank der besonderen Formsprache hat man das Gefühl, sich direkt in einem Erlebnisraum zu befinden. Die Tabiat-Brücke verfügt über mehrere Ebenen, von denen eine für Jogger und Radfahrer konzipiert, eine mit mehreren Cafés ausgestattet und eine als Aussichtsplattform gestaltet ist. So hat man einen herrlichen Ausblick auf die nördliche Umgebung der Stadt sowie auf den Fernsehturm und die Sportarena.

Iran 2016 113

Eine ausführliche, detaillierte Beschreibung der Bauweise und Funktion sowie einige Fotos können Sie in diesem interessanten Vortrag von Prof. Horst Bellmer nachlesen.

Hier finden Sie ebenfalls einen spannenden Artikel zu dem originellen Bauwerk.

P1040321

Iran 2016 087

Iran 2016 105