Spezial: EIN BLICK IRAN

EIN BLICK IRAN – EIN LAND, DA LEBEN MENSCHEN

Der bayerische Film- und Fotokünstler Benedikt Fuhrmann reiste ein Jahr lang in seinem Auto durch ein Land, das ihn interessierte, ängstigte und bisweilen schockierte, letztlich jedoch zutiefst fasziniert und verzaubert hat.

Sein Ansporn für das internationale, unabhängige Ausstellungsprojekt ist der tiefe Wunsch Wege zu eröffnen, um die Verständigung zwischen den Menschen im Iran und der westlichen Welt zu fördern. In Zeiten, in denen Iran der breiten Öffentlichkeit in erster Linie als illegitime Atommacht nahe gebracht wird, drohen die Nachrichten uns den Blick zu versperren auf ein Land, das bei genauem Hinsehen alles andere als Furcht einflößend ist.

Benedikt Fuhrmann blickt mit dem Herzen auf die Menschen und ihre Kultur und ermöglicht dem Besucher der Ausstellung einen Einblick in diesen Kosmos.

POSTKARTE_1

POSTKARTE_2Benedikt Fuhrmann nutzt die emotionale Kraft optischer und akustischer Reize. Statt lange Erklärungen zu liefern, setzt er den Betrachter direkt der freien Sprache von Musik, Geräuschen und Bildern aus, deren Wirkung er sich nicht entziehen kann. Der Künstler präsentiert persönliche Reiseerfahrungen und Informationen multimedial in noch nie da gewesener Form. Iran sehen, hören und fühlen und somit verstehen, das ist das Ziel der ambitionierten Ausstellung. POSTKARTE_10POSTKARTE_9

Herzstück der Ausstellung sind 24 hochwertige Großformatbilder in Farbe und Schwarzweiß. Benedikt Fuhrmann integriert einerseits Töne der Originalschauplätze, andererseits vielfältige Klangwelten in enger Zusammenarbeit mit dem bekannten iranischen Musiklabel „Hermes“ in sein Werk.POSTKARTE_5

Außergewöhnliche Filminstallationen und Diapräsentationen erweitern das visuelle Spektrum. In vielfältiger und moderner Sprache werden Impressionen von abgelegenen Landschaften und einmaligen Abenteuern, von Menschen, ihrem Leben in Dörfern und Städten, sowie der pulsierenden Metropole Teheran transportiert.POSTKARTE_6

Durch die Kombination von Bild und Klang verwebt der Künstler seine Eindrücke zu einem Ganzen, das mehr ist als seine Teile. Benedikt Fuhrmann reicht dem Zuschauer die Hand, entführt ihn auf subtile und zugleich packende Weise in ein Land, das sehr viel mehr birgt als provokante Äußerungen seiner politischen Entscheidungsträger. „Betrachten. Lauschen. Fühlen. Iran erleben.“

Hier finden Sie eine kleine Broschüre im PDF Format über das Projekt “Ein Blick Iran”