Persien-Oper in Bremen

Kinder bei der Stadtteiloper "Sehnsucht nach Isfahan" in Bremen

Foto: Jörg Sarbach

„Sehnsucht nach Isfahan“ heißt eine Stadtteil – Oper, die Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen auf dem „Grünen Hügel“ im Stadtteil Osterholz-Tenever zeigt – gemeinsam mit den Bewohnern des Quartiers. Aufführungen sind für den 8. und 9. Oktober 2015 geplant.

Das Zukunftslabor der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen entwickelt jährlich für jedes Land eine eigene Stadtteil-Oper. Dabei setzt das Zukunftslabor auf die Entwicklung individueller Potenziale mit der Hilfe von Musik.  In diesem Jahr steht Persien im Fokus und dabei ist ein spannendes Projekt aus Bremen Osterholz-Tenever entstanden: „Sehnsucht nach Isfahan“.

Die Geschichte handelt von dem Universalgelehrten Ibn Sina, der vor ca. 1000 Jahren in Persien lebte. Er strebte an, in Frieden forschen und lernen zu können. Er musste Sandstürme, Hinterhalte und Gefängnisstrafen für sein Ziel in Kauf nehmen, doch Ibn Sina gelang es trotzdem, Bücher über Medizin, Astronomie, Religion und Philosophie zu verfassen. Zudem hatte er eine große Leidenschaft für die Musik. Er beschäftigte sich als einer der ersten Gelehrten überhaupt mit der Wirkung von Musik auf den menschlichen Körper und vertrat in dem Zusammenhang die Ansicht, dass das Glück eine maßgebende Bedeutung für die Gesundheit habe.

Stadtteil-Oper erzählt jahrtausendalte, persische Geschichte neu

Die Stadtteil-Oper lässt diese alte, verzaubernde und fantastische Geschichte wieder aufleben und taucht ein, in die jahrtausendalte Welt Persiens. Sie bringt die unterschiedlichsten Menschen zusammen, die allesamt ihren Stadtteil mitgestalten und entscheiden, was ihn ausmacht. Die Bewohner „geben dem Stadtteil ein Gesicht“. Das Projekt findet dieses Mal in Bremens Stadtteil Osterholz-Tenever statt, in dem die „größten sozialen Herausforderungen“ und die höchste Kinderarmut herrschen. Hier leben Menschen aus 88 verschiedenen Nationen zusammen. Dabei stehen die Schüler und Lehrer der Gesamtschule Bremen Ost gemeinsam mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen auf der Bühne und Frauen aus dem Mütterzentrum arbeiten an den Kostümen. Die Kindergruppe der Moschee sowie Bewohner des Übergangswohnheims für Flüchtlinge engagieren sich ebenfalls. Unterstützung erhalten sie zusätzlich von Experten aus der ganzen Welt. Sie alle machen sich für das Motto „Du hast immer eine Wahl“ stark.

Die Stadtteil-Oper wird am 08.10. und 09.10.2015 jeweils um 19.30 Uhr in Ote, auf dem „Grünen Hügel“ aufgeführt und ist bereits ausverkauft.

Ticketinformationen erhalten Sie hier.

Weitere Informationen zum Projekt „Sehnsucht nach Isfahan“ sind hier zu finden.

Den offiziellen Flyer der Veranstaltung finden Sie hier (PDF).