Reisen

Reisen

WIE SIE IN DEN IRAN REISEN KÖNNEN

Wie kann man IRAN eigentlich noch besser kennen lernen, dieses ferne, fremde  Land, als durch Bücher, Filme, Vorträge, Veranstaltungen, Presseberichte usw.?

Nach meinen persönlichen Erfahrungen sind Reisen eine sehr wertvolle Ergänzung. Die Reisenden kommen in der Regel begeistert zurück, haben Zeugnisse jahrtausendealter iranischer/ persischer Kultur gesehen, schwärmen von der einmaligen Gastfreundschaft, den Begegnungen mit den überaus freundlichen Iranerinnen und Iranern in ihrer Welt.

Neugierig auf eine echte Erlebnisreise? Hatten Sie schon immer Interesse an einer IRAN – Reise?

Nehmen Sie einfach mal direkten Kontakt zu mir auf:

Horst Lilienthal

Kladdinger Straße 6

28816 Stuhr

Tf 0421-56 16 78 oder 0173-207 8995

eMail:

Horst.Lilienthal@ewetel.net oder lilienthal@iran-wissen.de

Im Anhang sind einige, wenige Beispiele für IRAN-Reisen zu finden, die ich mit der Ev.-lutherischen Kirchengemeinde Stuhr geplant und durchgeführt habe.

Iran-Reisen der ev.-luth. Kirchengemeinden Stuhr und Varrel

Kontakt:
Horst Lilienthal
Kladdinger Straße 6
28816 Stuhr
Email: Horst.Lilienthal@ewetel.net
Telefon: 0421-56 16 78 oder 0421-839 6116 oder 0173-207 8998

So sah die Reise 2015 aus:

  • Die Reise findet immer in einer Kleingruppe statt und wird mit dem Reiseteam im Vorfeld sorgfältig geplant.
  • Von Bremen aus ging es per Bahn nach Hamburg und anschließend nach in die iranische Hauptstadt Teheran.
  • Im Nordosten Irans wurde die Stadt Mashhad besucht, in der u.a. die Gohar Shad Moschee, das Ferdowsi Grab und der heilige Schrein des Imam Reza besichtigt werden konnten.
  • Weitere Orte, die angesteuert wurden, waren Bojnourd und Minudasht. Auf dem Weg wurde u.a. das Espakhodorf mit Espakhokirche sowie das Khalede Nabi Mausoleums besichtigt.
  • In Minudasht stand ein Ausflug nach Gonbad Kavous und Besuch des Gonbad Turmes (UNESCO-Weltkulturerbe) an.
  • Ein weiterer Höhepunkt war die Fahrt nach Sari, wo ein Halt am Strand von Farahabad am Kaspischen Meer eingeplant war.
  • Auf dem Weg nach Teheran zurück, wurde schließlich noch die alte Eisenbahnbrücke in Veresk erkundet.
  • Nach der rund elftägigen-Reise ging es dann von Teheran nach Hamburg zurück.

Mehr über die Reise finden Sie hier.

_____________________________________

Weitere Reise-Informationen sind auf unserer Webseite zu finden, auch bei einer Reihe von Reiseanbietern, die Reisen nach Iran im Programm haben.  Auch Reisebücher und Reiseberichte in Zeitungen und Zeitschriften geben Auskunft über Land und Leute.