Nomaden – Der lange Treck der Bachtiari

“Wenn es Frühling wird, beginnt im Südwesten des Iran die große Wanderung: Drei Millionen Bachtiari – Männer, Frauen, Kinder und Greise – brechen dann auf mit Sack und Pack – und mit Millionen von Ziegen und Schafen, Pferden, Eseln und Maultieren. Seit Tausenden von Jahren hat sich daran nichts geändert.
Ziel ihrer Wanderung ist das Zagros-Gebirge. Dort sind die Weiden im Sommer frisch und saftig. 60 000 Quadratkilometer Land gehören den Bachtiari – mit den reichsten Wasservorkommen des Iran.
Der wochenlange Treck dorthin ist voller Strapazen. Immer wieder müssen steile Hänge und reißende Flüsse überwunden werden. Nicht jeder schafft es bis zum Ziel. Aber unterwegs werden auch Kinder geboren und Hochzeiten gefeiert. Die Bachtiari haben in der Geschichte Persiens fast immer eine wichtige Rolle gespielt: als tapfere Krieger, als Waffenschmiede und in jüngerer Zeit als Anhänger der Demokratie. Alle Versuche, diesen großen Nomadenstamm seßhaft zu machen, sind fehlgeschlagen.
Der Film begleitet Bijan Babadi und seine Sippe auf ihrer Reise vom Winterquartier im Flachland zum Sommerlager im Hochgebirge.”

Genre: Fernsehdokumentation
Regisseur: Bozorgnia, Mehran
Erscheinungsjahr: 1994
Länge: 43 min
Land: Iran
Zeit der Aufnahme: 1994
Produktion: Bozorgnia Film Produktion im Auftrag des NDR
Kamera: Bozorgnia, Mehran u.a.

(Quelle: ARTE 12/95:56)