IRAN-Reise vom 06.-16.Oktober 2016

Pressemitteilung

zur IRAN-Reise vom 06.-16. Oktober 2016

Abenteuer oder schon Routine?

iran-2016-542Es war die 5. Reise der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Stuhr in den Iran, die dieses Mal in den Oktober verlegt wurde, da sie u.a. in die heißesten Gebiete, nämlich in die großen Wüsten des Iran führte. Nach 11 Tagen einer spannenden, vielleicht auch abenteuerlich zu nennenden Rundreise kehrte die Reisegruppe von 11 Personen wohlbehalten und zufrieden zurück.

Diese Reise führte in den Osten des Iran, in die Stadt und Provinz Kerman, die weite Gebiete der Wüste Kavir-e Lut und der großen Salzwüste Dasht-e Kavir umfasst. Der Flug mit IRAN AIR von Hamburg war angenehm, Teheran pünktlich erreicht.

Der Ausfahrt zum mit 5671 m höchsten Berg Damavand schlossen sich die Besichtigung des Golestan Palastes und ein Rundgang durch den Großen Bazar an. Dann mit dem Flugzeug nach Kerman für 3 Tage, mit Besichtigungen der alten Lehmzitadelle in der Festungsstadt Rayen, einer persischen Gartenanlage nahe Mahan und anderer Sehenswürdigkeiten.

Von Kerman aus ging es dann zur Lut-Wüste gehörenden Shahdad Wüste, ein erster Kontakt mit der „Wüste“. Weitere sollten folgen, auch eine Übernachtung in einer Karawanserei, was ein unvergessliches Erlebnis war. Auf dem Wege nach Khur, einem kleinen Ort mitten in der großen Salzwüste, ein kurzer Aufenthalt in Yazd, einer größeren Stadt am Wüstenrand. Nach zwei Nächten inmitten der Großen Salzwüste mit dem Ersteigen einer riesigen Sanddüne, und dem Erleben absoluter Ruhe ging es nach Semnan und zurück nach Teheran.

Der Iran, ein Land mit interessanten Landschaften, gastfreundlichen und liebenswerten Menschen, hat alle Reisenden tief beeindruckt. An die vielen spontanen Begegnungen werden sich die Besucher aus Deutschland gern erinnern. Die Reisenden haben sich offensichtlich wohl und sicher gefühlt in einem Land, zu dem viele unserer Mitbürger noch immer ein ambivalentes Verhältnis haben.

Pastor Robert Vetter und Horst Lilienthal

Evang.-lutherischen Kirchengemeinde Stuhr

Stuhrer Landstraße 142

28816 Stuhr

Auch die Kreiszeitung hat über die Reise der Stuhrer Kirchengemeinde berichtet.

kreisblatt-iran-reise

Den vollständigen Ausschnitt vom 03.11.2016 können Sie hier nachlesen.

Einen weiteren Bericht finden Sie in der Regionalen Rundschau, die die wichtigsten Stationen dieser einzigartigen Reise noch einmal aufgegriffen hat. Den Artikel vom 06.11.2016 können Sie hier nachlesen.