Autorentage mit Navid Kermani

Navid_Kermani_1Vom 23.-25.Oktober 2015 finden die Internationalen Autorentage im Robert-Koepke-Haus in Schieder-Schwalenberg statt. Im Fokus steht dabei der deutsch-iranische Schriftsteller und Publizist Navid Kermani. Er wird u.a. Lesungen über seinen ersten Besuch in Afghanistan 2006 halten und über seine Reise in diese „beunruhigende Welt“ berichten. Außerdem ist sein neuestes Werk „Ungläubiges Staunen“, das es bis auf Platz 4 der Spiegel-Bestseller Liste geschafft hat, Thema der Autorentage.

Kermani beschreibt die Schönheit der christlichen Bildkunst

Gegenstand des Romans ist die christliche Kunst und Bilderwelt. Navid Kermani versucht den Leser dazu zu bewegen, durch die Bilder alter Meister wie Botticelli, Caravaggio oder Rembrandt die Fragen der heutigen Existenz zu erkennen. Der gläubige Moslem begeistert für die christliche Bilderfülle und macht dem Christentum mit seinem Werk eine ganz persönliche Liebeserklärung.

Der habilitierte Orientalist und Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung hat bisher mehr als 20 Publikationen veröffentlicht und zahlreiche Auszeichnungen wie die Buber-Rosenzweig-Medaille, den Kleist-Preis, den Hannah-Arendt-Preis sowie zuletzt den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhalten. In der Öffentlichkeit und Presse wird er als „westlicher Intellektueller“ beschrieben, der ein großes Engagement für Menschenrechte besitzt und Mystik und Transzendenz in seinen Werken zum Ausdruck kommen lässt.

Neben Navid Kermani dürfen sich die Besucher u.a. auf den iranischen Philosophen Abdolkarim Soroush freuen, der am Samstag, den 24. Oktober Gedichte der beiden Mystiker Ibn‘ Arabi und Dschalal ad-Din Rumi vortragen und damit die persisch-islamische Mystik des 13. Jahrhunderts zum Gegenstand machen wird. Soroush gehört zu den bedeutendsten Reformdenkern des heutigen Islams und hat eine liberale Einstellung zum Koran. Für seine Theorien zur religiösen Philosophie unterscheidet er die Religion als göttliche Offenbarung und das Verständnis von religiösem Wissen, das an soziohistorische Faktoren gekoppelt ist.

Weitere Autoren, die ihre Werke vorstellen werden, sind der Dramatiker Dževad Karahasan und die Büchner-Preisträgerin Sibylle Lewitscharoff sowie der Romancier und Essayist Martin Mosebach. Vielfältige Themen wie Religion, Krieg, Gesellschaft oder auch die Freiheit der Paradiessehnsucht und Malerei werden dabei abgehandelt.

Weiterführende und ergänzende Informationen zu den Internationalen Autorentagen 2015 erhalten Sie hier.