Filmemacher: Abbas Kiarostami

Der wahrscheinlich berühmteste iranische Filmemacher Abbas  Kiarostami ist am 04.07.2016 im Alter von 76 Jahren in Paris gestorben. Sein Tod geht auf eine Krebserkrankung zurück. Er versuchte vergeblich, gegen den Krebs anzukämpfen und ließ sich Anfang des Jahres mehrmals operieren, doch leider verlor er diesen Kampf.

Attribution: By Pedro J Pacheco (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons File-URL: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5c/Abbas_Kiarostami-Murcia.jpg Page-URL: https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AAbbas_Kiarostami-Murcia.jpg

Attribution: By Pedro J Pacheco (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons
File-URL: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5c/Abbas_Kiarostami-Murcia.jpg
Page-URL: https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AAbbas_Kiarostami-Murcia.jpg

Kiarostami wurde 1940 in Teheran geboren und erhielt zahlreiche Auszeichnungen für seine Filme, wie 1997 die Goldene Palme für „Der Geschmack der Kirsche“ und diverse Auszeichnungen für „Der Wind wird uns tragen“ bei den Filmfestspielen von Venedig im Jahr 1999.

Neben seinen Tätigkeiten als Drehbuchautor und Filmregisseur war er auch als Lyriker bekannt. 1999 wurde seine erste Sammlung veröffentlicht, die aus 221 kurzen Texten besteht und 2004 auch auf Deutsch unter dem Namen „In Begleitung des Windes“ erschien.

Weitere Informationen zum Leben von Abbas Kiarostami finden Sie hier.

Der Spiegel hat ebenfalls einen Artikel über den iranischen Filmemacher veröffentlicht.