Provinzen

Kerman

Kerman

Der Iran hat viele interessante Städte zu bieten, u.a. auch Kerman. Sie liegt ca. 1076 km von Teheran entfernt und ist zum Teil umschlossen von Bergen. Sie zählt ca. 520000 Einwohner und ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Die Geschichte der Stadt reicht weit zurück. Die Griechen bezeichneten sie als „Karamani“. Die Gründungszeit beläuft sich auf das dritte Jahrhundert durch den sassanidischen König Ardaschir I. Zu dem Zeitpunkt hieß sie Ardashir-Choreh, wurde von den Arabern dann Bardasir und von den Persern Guwaschir bezeichnet. Kerman ist für seine Produktion von Perserteppichen bekannt sowie für sein (Kunst)-Handwerk und hat zudem einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Im 19. Jahrhundert wurde die Karawanserai erbaut. Dabei handelt es sich um fein gekachelte Wände mit einer über 500 m langen Hauptgeschäftsstraße, die für ihren Basar bekannt ist.  Neben der Karawanserai hat der Basar mehrere Timches und ein Badehaus, welches in ein Teehaus umgewandelt wurde. Ferner kann man in Kerman den Shahzadeh-Garten besichtigen, der auch unter dem Namen „Prinzengarten“ geläufig ist. Er weist mehrere Terrassen und Pavillons sowie Wasserspiele auf. Darüber hinaus befindet sich das Badehausmuseum Hamam-e Ganjali Khan in der Stadt, das beeindruckende Fliesen ziert und mit Wachsfiguren in traditioneller Kleidung geschmückt ist, sodass der Besucher eine Reise in die Geschichte erleben kann. Am Nordende dieses Komplexes steht ein Münz-Museum (Zarrab-Khaneh).  Weitere Sehenswürdigkeiten in Kerman sind zum einen die Jame-Moschee, die um 1349 erbaut wurde und durch eine beeindruckende Fliesenmosaikausstattung gekennzeichnet ist, zum anderen das Harandi-Garten-Museum (Muze-ye Bagh-e Harandi), das viele Keramiken und Funde aus Jiroft...

Mehr

Khuzestan

Khuzestan

Khuzestan ist eine Provinz im Westen des Iran. Mit mehr als vier Millionen Einwohnern ist sie eine der größten iranischen Provinzen. Die Hauptstadt Ahvaz ist mit gut einer Million Einwohnern gleichzeitig größte Stadt der Region. Khuzestan hat nicht nur eine lange Geschichte, sondern auch viele Bodenschätze zu bieten – vor allem Erdöl und Erdgas. Das machte die Provinz zum Ziel des „Ersten Golfkriegs“ von 1980, als der Irak versuchte, die Region zu erobern. Bis heute sind Spuren dieser Auseinandersetzung zu sehen. Doch auch die lange Geschichte der Region macht diese Provinz zu einem interessanten Ziel. Weitere Informationen über Khuzestan Dieses Video bietet interessante Einblicke in die Provinz...

Mehr

Hormozgan

Hormozgan

Hormozgan ist eine Provinz im Iran. Sie liegt im Süden des Landes, an der Straße von Hormus. Die Hauptstadt ist Bandar Abbas. In Hormozgan leben knapp 1,5 Millionen Menschen. Auf Grund der Nähe zum Meer und des warmen Klimas ist Hormozgan eine beliebte Touristenregion. Vor allem die Iraner selbst machen hier gern Urlaub. Doch die Region ist auch ein wichtiges Zentrum für die Produktion von Stahl, Aluminium und Zink. Wichtigstes touristisches Ziel in Hormozgan ist die Insel...

Mehr

Iran – Urlaubsparadies in der Straße von Hormus

Iran – Urlaubsparadies in der Straße von Hormus

Natur pur, ein Hauch von Monument Valley, wilde Tiere und Delfine. Die Insel Qeshm im Persischen Golf ist das Ziel von rund vier Millionen Besuchern im Jahr. Holzboote werden hier noch nach alter Tradition gebaut. Doch wichtiger ist für viele der meist iranischen Touristen das Einkaufen. Denn die Insel ist Freihandelszone. Der Beitrag „Iran – Urlaubsparadies in der Straße von Hormus“ wurde im WELTSPIEGEL am 10.02.2013 um 19:20 Uhr ausgestrahlt. Ein Beitrag von Martin Weiss. Weitere Informationen Mehr zur Provinz Hormozgan finden Sie hier, mehr über Qeshm haben wir hier für Sie vorbereitet. Auch im Rahmen unserer Reise von 24. April bis 4. Mai 2014 haben wir Qeshm erkundet.      ...

Mehr