Reise-Infos

Visatermine Deutsche Botschaft in Teheran

Visatermine Deutsche Botschaft in Teheran

Da aktuell eine sehr hohe Nachfrage nach Visaterminen besteht, kann eine Antragserstellung erst nach längerer Wartezeit erfolgen. Nach aktuellem Stand erhalten Antragssteller ihre Bestätigungsemail mit einem festen Termin ca. 8 Wochen nach der Terminregistrierung. Der genannte Zeitraum ist allerdings eine Schätzung, sodass es auch Abweichungen geben kann. Besonders für die Kategorien Familienzusammenführung, Studien- und Forschungsaufenthalt sowie andere Daueraufenthalte kann der Zeitrahmen nicht konkret ermittelt werden, sodass die Wartezeit unter Umständen auch länger als 8 Wochen andauern kann. Detaillierte Informationen zum „voraussichtlichen Zeitraum des Termins zur Antragsabgabe nach Registrierung auf der Warteliste“ können Sie hier im Original Artikel nachlesen. Hier gelangen Sie zur offiziellen Website der Botschaft...

Mehr

Neues Terminvergabesystem

Neues Terminvergabesystem

Neues Terminvergabesystem der Deutschen Botschaft in Teheran Seit dem 15.08.2016 gibt es eine Änderung für Schengenvisumanträge. Bei der Buchung wird eine Referenznummer mitgeteilt, anschließend erhält man nach ca. 30 min eine erste Bestätigungsmail mit zusätzlichen Angaben. Nach ein paar Wochen wird eine zweite Bestätigungsmail verschickt, die den exakten Termin zur Visumbeantragung an der Deutschen Botschaft Teheran enthält. Der Termin muss dann binnen 7 Tagen bestätigt werden, da er andernfalls storniert wird. Das neue Verfahren mittels Registrierung soll das Antragsverfahren vereinfachen.   Weitere detaillierte Informationen finden Sie...

Mehr

Sonderzugreise durch den Iran

Sonderzugreise durch den Iran

Ein Angebot der ZEIT REISEN Sie wird beschrieben als „persisches Märchen“: In diesem Jahr haben Reiseliebhaber noch einmal Mal die Möglichkeit, eine Sonderzugreise durch den Iran zu machen. Diese spannende Reise wird von ZEIT REISEN und ihrem Partner Lernidee durchgeführt. Start ist am 20.10.2016 und die Reise dauert 12 Tage. Beginnen wird das Abenteuer am Frankfurter Flughafen, von wo aus die Reisenden nach Teheran fliegen. Von dort aus geht es in den Sonderzug, wo die eigentliche Reise beginnen kann. Dabei werden tolle Landschaftsbilder geboten, ein Blick auf das Kaspische Meer oder auch diverse Brücken. Eine tolle Station der Reise ist die Pilgerstadt Mashhad, wo eine Besichtigung des Teppichmuseums vorgesehen ist. Auf dem weiteren Plan steht im Anschluss die Handelsstadt Kerman, wo sich die Freitagsmoschee sowie die Ganj Ali Khan Moschee befinden. Weitere Höhepunkte der 12-tägigen Reise sind ein Trip nach Isfahan, in der der Ali-Qapu-Palast besichtigt wird sowie die Jame-Moschee und das armenische Viertel mit der Vank-Kathedrale. Die Reise sieht ebenfalls einen Stopp in Pasargadae und Persepolis vor sowie in Shiraz – die Stadt des Dichters Hafis, die zudem bekannt für ihre persischen Paradiesgärten ist. Die Zugreise endet dann wieder in Teheran und am 12. Tag findet der Rückflug nach Frankfurt statt. Der Zug besteht aus modernen Schlafwagen. Zudem enthält er einen Speise- sowie Restaurantwagen mit persischen Spezialitäten. Für den Reisenden gibt es verschiedene Kategorien: Habibi: 3- oder 4-Bett-Abteile Ali Baba: Standard 2- Bett-Abteile Aladin: Superior, 2-Bett- Abteile Kalif: Suite mit Dusche/WC, 2- Bett Abteile Weitere detaillierte Informationen zu...

Mehr

Reise durch IRAN

Reise durch IRAN

Ein Bildband mit über 190 Bildern auf 140 Seiten Die Reihe „Reise durch …“ ist eine Bildband-Reihe, die professionelle Fotos von angesehenen Reisefotografen enthält. Auf fast 200 Bildern wird die Vielfalt des Iran gezeigt. Das Land ist das Kerngebiet des schiitischen Glaubens und blickt auf eine lange Geschichte zurück – mit vielen Traditionen, einer hochinteressanten Kultur und einem umfangreichen Erbe. Unglaubliche Landschaften, Kunstschätze und die Archäologie prägen das Land. Die Autoren Weiss und Westermann führen den Leser unter anderem durch die Provinz Fars, die schon seit über 2.500 Jahren für die Identität der Perser bedeutsam ist. Fotos von den Ruinenstätten Persepolis und Parsagadae sowie der Wüstenstadt Yazd finden sich ebenfalls. Religiöse, kulturelle und landschaftliche Sehenswürdigkeiten an diesen Orten werden eindrücklich dargestellt. Der Bildband bietet zudem gute Eindrücke über das Kraft- und Geistestraining Zurkaneh, die persische Knüpfkunst, die paradiesischen persischen Gärten, Miniaturmalerei und Kalligraphie....

Mehr

Reiseführer „Iran“

Reiseführer „Iran“

Der Reiseführer Iran von Claudia Stodte und Beate Schmermbeck wird als „modernes und praktisches Reisehandbuch“ beschrieben, in dem primär der moderne, islamische Staat Iran im Fokus steht. Der westliche Tourist soll mit den politischen und kulturellen Schwierigkeiten des Landes vertraut gemacht werden, um dessen Probleme verstehen zu können. Neben aktuellen Abhandlungen werden auch die historisch, bedeutsamen Städte Persiens vorgestellt und auf die schönsten Plätze und Errichtungen verwiesen. Neben der Geschichte und Politik legen die Autoren des Reiseführers großen Wert darauf, die Menschen im Iran darzustellen. Es wird über ihre Literatur, ihre Folklore, Kunst, Musik, Religion und Architektur berichtet und damit einen Einblick in das Leben der dort wohnenden Menschen gegeben. Für den Leser ist der Reiseführer ein umfangreiches Handbuch, das ihm ein breites Spektrum an Landeskunde übermittelt. Die Islamwissenschaftlerin Dr. Claudia Stodte und die Iranistin Beate Schmermbeck erforschen und reisen bereits seit mehr als 25 Jahren in den Iran und haben viele Erfahrungen sammeln und Eindrücke mitnehmen können. Ganz besonders sind sie fasziniert von der Herzlichkeit der Menschen, den Kunstschätzen, die sich seit Jahrtausenden angesammelt haben und der beeindruckenden, vielfältigen Landschaften, die das Land zu bieten hat. Der Reiseführer wird rezensiert als „kenntnis- und „umfangreiches“ Buch, das „voller Sympathie“ ist, den Leser bestens auf seine Reise vorbereitet und ihm einen ersten Eindruck von dem Leben im Iran bietet. „Iran“ von Claudia Stodte und Beate Schermbeck können Sie hier erwerben. Weitere Informationen zum Verlag Edition Temmen erhalten Sie...

Mehr

Reise Know-How: Iran

Reise Know-How: Iran

Der Reiseführer Iran von Hartmut Niemann und Ludwig Paul wird als ein „Handbuch für individuelles Entdecken und Reisen“ beschrieben und bietet ein breites Spektrum an Informationen. So werden die begehrten und meist besuchten Sehenswürdigkeiten des Landes ausführlich beschrieben, es gibt aber auch gründliche Informationen zur persischen Geschichte, Kultur und Alltagsleben. Damit soll dem Besucher zum einen ein besseres Verständnis vom Leben im Iran erhalten, zum anderen soll ihm der Umgang mit den Menschen und der Kultur im Vorfeld vertrauter gemacht werden, damit er sich angemessen im Land aufhalten kann. Ferner gibt es zahlreiche, praktische Tipps zur Anreise und Aufenthalt, sodass auch Individualreisende ihre Reise gut durchplanen und organisieren können. Im Buch werden zudem diverse Internet-Adressen zu verschiedenen Museen oder historischen Stätten vermerkt, sodass der Besucher auch schon vor seiner Reise von den wichtigsten und schönsten Orten und Sehenswürdigkeiten erfährt und seine Route dementsprechend planen kann. Des Weiteren bietet der Reiseführer sogar verschiedene Tourenvorschläge, nach denen die Reise ausgerichtet werden und damit ganz einfach geplant werden kann. Darunter sind z.B. auch Vorschläge für Wandertouren in verschiedenen Gebirgen, aber auch genaue Ortsangaben für Automobilisten. Natürlich gibt es auch viele Tipps für Unterkünfte, Restaurants und Verkehrsverbindungen. Auch alltägliche Aktivitäten und Besuche, wie Bazare, Feste und Teehäuser werden erwähnt, sodass der Besucher ganz nah am Leben und Alltag der Iraner teilnehmen und mehr als nur eine oberflächliche Reise erleben kann. Er soll mit einem perfekten „Know-How“ für seinen bevorstehenden Trip ausgestattet werden. Den Reiseführer „Iran“ von Hartmut Niemann und Ludwig Paul können Sie...

Mehr