Ausstellungen

“100 Works, 100 Artists” – Ausstellung in der Golestan Galerie

“100 Works, 100 Artists” – Ausstellung in der Golestan Galerie

Vom 03.08.-21-08.2018 findet die 26. Auflage der Ausstellung “100 Works, 100 Artists” in der Golestan Galerie statt. Dieses Mal werden Werke von 182 berühmten Künstlern und Pionieren der modernen Kunst aus den 1960er und 1970er Jahren zu sehen sein. Die Veranstaltung, die von Lili Golestan gegründet wurde und seit 1992 jährlich stattfindet, zählt zu den ältesten Kunstveranstaltungen des Landes überhaupt. Die bekanntesten und bedeutsamsten Künstler in dieser 26. Ausstellung sind der abstrakte Maler und Bildhauer Bahman Mohasses, der Kalligraf Reza Mafi sowie auch die Landschaftsmaler...

Mehr

“100 Works, 100 Artists”

Die Ausstellung „100 Works, 100 Artists“, die Werke von 257 zeitgenössischen Künstlern in Teherans Golestan Gal- musy beinhaltet, hat sich im Vergleich zu seiner bisherigen Ausgabe selbst übertroffen. Die Ausstellung eröffnete am 21. Juli und stellte bereits nach zwei Wochen einen neuen Verkaufsrekord auf. Sie existiert seit 1992 und ist das älteste, bildende Kunstereignis. Die erste Auflage der Veranstaltung fand mit genau hundert Künstlern statt. Seit ihrer Gründung hat die Veranstaltung Qualitätsarbeiten angeboten und sich auf die Ökonomie der Kunst konzentriert. Ein...

Mehr

Wertvolle Kunstausstellung in Teheran

Wertvolle Kunstausstellung in Teheran

Unter dem Titel „TMoCA Treasured Collection on Display in Tehran“ findet vom 07. März bis Ende Juni 2017 eine Ausstellung im Tehran Museum of Contemporary Art von bedeutenden Kunstwerken iranischer Künstler sowie von ca. 30 Werken westlicher Künstler statt. Die Besucher dürfen sich dabei auf beeindruckende Werke aus dem Impressionismus, Kubismus sowie der  Pop-Art freuen. Die Sammlung gilt dabei als einer der wertvollsten Sammlungen westlicher Kunst. So werden Werke von u.a. diesen iranischen Künstlern gezeigt: Sohrab Sepehri, Mansour Ghandriz, Bahman Mohasses, Hossein Zenderoudi, Mohsen...

Mehr

Ausstellung in Frankfurt

Ausstellung in Frankfurt

Eine Ausstellung im Frankfurter Goethe-Museum widmet sich Goethes „West-östlichem Divan“ – und schafft mit einem runden Rahmenprogramm gleichzeitig auch in der Gegenwart Berührungspunkte zwischen den Kulturen. Im Sommer 2014 jähren sich zum 200. Mal zwei Ereignisse, die Goethes lyrisches Alterswerk, den „West-östlichen Divan“, inspirierten und prägten: seine Begegnung mit der Poesie des persischen Dichters Hafis und diejenige mit einer jungen Frau, der österreichischen Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin Marianne Jung, die im Sommer 1814 den Frankfurter Bankier...

Mehr

„Tausche Goethe gegen Hafis“

Die Goethe-Universität wird im Jahre 2014 100 Jahre alt. Ein anderes Ereignis jährt sich sogar schon zum 200. Mal. Die Rede ist von Goethes Gedicht „Hegire“ (Hidschra), mit dem er seinen West-östlichen Divan eröffnet hat. Inspiriert durch die Gedichtsammlung ‚Diwan’ des persischen Dichters Hafis (1320-1389) schreibt Goethe an Weihnachten, dem Beginn der christlichen Zeitrechnung, eben jenes Gedicht, dessen Titel auf den Beginn der islamischen Zeitrechnung hinweist. Goethes Divan ist das dichterische Produkt seiner Auseinandersetzung mit dem Islam, der Bibel, dem Koran sowie...

Mehr