Kultur

Buchlesung mit Mahmood Falaki am 13.09.2018

Buchlesung mit Mahmood Falaki am 13.09.2018

Der Autor Mahmood Falaki wird anlässlich der Veranstaltungsreihe „REISEN IN DIE LITERATUR – Iranischen Abende“ seinen Roman „Tödliche Fremde“ am 13.09.2018 in Stuhr präsentieren. Die Buchlesung wird stattfinden im Gemeindesaal der Ev.-lutherischen Kirchengemeinde Stuhr und um 19 Uhr beginnen. Die Buchlesung wird moderiert von Dr. Wolfgang Schlott, der eine Rezension über dieses Buch geschrieben hat. Der Eintritt ist frei, Spenden willkommen. Mahmood Falaki lebt seit 1983 in Deutschland und kommt ursprünglich aus dem Norden Persiens. Themen seiner literarischen Werke sind unter anderem die Identitätsfindung, Sprache und der Kulturaustausch. Hier erhalten Sie Informationen zum Inhalt des Romans „Tödliche Fremde“, den wir in diesem Beitrag vorgestellt haben. Hier gelangen Sie zum Gesamtprogramm des SUJET-Verlages im...

Mehr

Stadtteilkonzerte in Woltmershausen „Sehnsucht Ankommen“

Stadtteilkonzerte in Woltmershausen „Sehnsucht Ankommen“

Am 09.09.18 von 15-18 Uhr findet das Stadtteilprojekt „Sehnsucht Ankommen“ in Bremen-Woltmershausen statt. Nach der 1. Station der Stadtteilkonzerte, das als Open Air Veranstaltung um 15:00 Uhr mit einem Bläserquintett, Chören und Ensembles im „Spiel- und Wassergarten“ am Westerdeich, Höhe Duntzestraße beginnt, wird sich das BARBAT Ensemble mit zwei musikalischen Beiträgen bei den Stationen 2 und 3 an der beteiligen: –  2. Station um 16:00 Uhr Grundschule an der Rechtenflether Straße, BARBAT und andere Stadtteilgruppen und dem Streichquintett der Bremer Philharmoniker. –  3. Station um 17:00 Uhr in der Oberschule Roter Sand, BARBAT im großen Finale aller Laiengruppen gemeinsam mit allen Bremer Philharmonikern. Die Kompositionen der Musikstücke ist ein gemeinsames Werk von Mahmoud Mahalati und Peter Friemer, dem künstlerischen Leiter der Veranstaltung „Sehnsucht Ankommen“. Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei. Weitere Informationen finden Sie direkt auf der Seite des Kulturhaus Pusdorf. Auch auf der Seite der Bremer Philharmoniker wird das Stadtteilprojekt...

Mehr

Veranstaltungstipp: Saadi-Abend im Kulturhaus Pusdorf

Veranstaltungstipp: Saadi-Abend im Kulturhaus Pusdorf

Das Kulturhaus Pusdorf in Bremen veranstaltet am 02.09.2018 einen Abend rund um den persischen Dichter und Mystiker Saadi. Der in Shiraz geborene Lyriker war bekannt für Kurzgeschichten und Gedichte. Zu seinen bekannten Büchrn zählen: • Golestan „Rosengarten“, ein Garten der Düfte, ein Ziergarten. •Bustan „Garten des Geschmacks“, ein Obstgarten oder Nutzgarten. Des Weiteren schrieb er Vierzeiler, Einzelverse sowie persische und arabische Kassiden. Im Kulturhaus Pusdorf wird der Künstler, der von ca. 1190–1283 n. Chr. lebte, auf Persisch vorgestellt. Begleitet wird die Veranstaltung durch die Barbat Musikgruppe, die traditionelle persische Musik spielt. Weitere Informationen zum Saadi-Abend am 02.09.2018 finden Sie direkt in unserem Veranstaltungskalender. Hier erfahren Sie etwas über die Saadi und seine...

Mehr

“100 Works, 100 Artists” – Ausstellung in der Golestan Galerie

“100 Works, 100 Artists” – Ausstellung in der Golestan Galerie

Vom 03.08.-21-08.2018 findet die 26. Auflage der Ausstellung “100 Works, 100 Artists” in der Golestan Galerie statt. Dieses Mal werden Werke von 182 berühmten Künstlern und Pionieren der modernen Kunst aus den 1960er und 1970er Jahren zu sehen sein. Die Veranstaltung, die von Lili Golestan gegründet wurde und seit 1992 jährlich stattfindet, zählt zu den ältesten Kunstveranstaltungen des Landes überhaupt. Die bekanntesten und bedeutsamsten Künstler in dieser 26. Ausstellung sind der abstrakte Maler und Bildhauer Bahman Mohasses, der Kalligraf Reza Mafi sowie auch die Landschaftsmaler Mohammad-Ali Taraghijah, Sirak Melkonian und Houshang Pezeshknia. Zudem dürfen sich Besucher auf Werke neuer Talente freuen. Die Golestan Galerie befindet sich in der Kamasaei Straße Nr. 34, Darrus Viertel. „100 Works, 100 Artists“ – exhibition at the Golestan Gallery From 03.08.-21-08.2018 the 26th edition of the exhibition „100 Works, 100 Artists“ will take place in the Golestan Gallery. This time we will see the works of 182 famous artists and pioneers of modern art from the 1960s and 1970s. The event, founded by Lili Golestan and held annually since 1992, is one of the country’s oldest art events. The most famous and significant artists in this 26th exhibition are the abstract painter and sculptor Bahman Mohasses, the calligrapher Reza Mafi, and also the landscape painters Mohammad-Ali Taraghijah, Sirak Melkonian and Houshang Pezeshknia. Moreover visitors will see works by new talents. The Golestan Gallery is located at Kamasaei Street No. 34, Darrus Quarter. Den originalen Artikel aus der Financial Tribune vom 29.07.2018 können Sie hier...

Mehr

Deutschsprachige Theateraufführung in Teheran

Deutschsprachige Theateraufführung in Teheran

Am 28.06.2018 um 19 Uhr findet in Teheran die deutschsprachige Theateraufführung „Adel verpachtet“ statt. Das Stück ist eine Komödie von Klaus Mitschke und wird in der Deutschen Botschaftsschule aufgeführt. Die Karten sind über Frau Christina Olbrich (Deutsche Botschaftsschule), Pfarrerin Kirsten Wolandt (Evangelische Gemeinde Dt. Sprache) und Heike Begusch (Österreichische Botschaft) erhältlich. Die Preise liegen für Erwachsene bei IRR 400.000,00 und für Kinder bei IRR...

Mehr

Buchvorstellung: „Tödliche Fremde“

Buchvorstellung: „Tödliche Fremde“

Der aktuell erschienene Roman „Tödliche Fremde“ von Mahmood Falaki, veröffentlicht vom Sujet Verlag, handelt von dem Lehrer Nima, der erstmals seit über 30 Jahren zurück in seine Heimat Iran reist, um Abstand von seinem chaotischen Leben in Hamburg zu gewinnen und mehr über seine eigene Identität in Erfahrung zu bringen. Dort angekommen, muss er sich mit Unterdrückung und Korruption auseinandersetzen. Nima erlebt einen Kulturschock und hat ein Gefühl der Fremde. Mit seinem Werk zeigt Falaki die Leser zum einen ein autoritär-religiöses System auf und thematisiert zum anderen vor allem Fragen der Identität und Integration. Von zentraler Bedeutung ist der Aspekt der Fremde: Er beschäftigt sich mit der Frage, wie Menschen damit umgehen, wenn sie sich in dem Land, in dem sie leben sowie auch in ihrem eigenen Heimatland fremd fühlen. Bei Interesse können Sie den Roman „Tödliche Fremde“ von Mahmood Falaki hier bei Amazon bestellen. Weitere Informationen zum Sujet Verlag erhalten Sie hier. Lesung: Am 13.09.2018 findet in der Evangelischen Kirchengemeinde Stuhr eine Lesung von Mahmood Falaki und seinem neuen Buch „Tödliche Fremde“ statt. Ergänzende Informationen entnehmen Sie...

Mehr