Kultur

Die Lieder der Sufis mit Derwisch Tanz

Die Lieder der Sufis mit Derwisch Tanz

Am 22.06.2019 findet im Rathaussaal in Stuhr eine Veranstaltung der Damas Band, gemeinsam mit dem Ibn Arabi-Ensemble und Derwischtänzer Yazan Aljamal statt. Präsentiert werden die Lieder der Sufis sowie der Derwischtanz. Detaillierte Informationen zur Veranstaltung der Damas Band können Sie diesem Flyer entnehmen. Hier finden Sie die Angaben zur Verantstaltung auf Arabisch....

Mehr

Buchvorstellung: Der Leibarzt des Schah

Buchvorstellung: Der Leibarzt des Schah

In ihrem Werk „Der Leibarzt des Schah: Jacob E. Polak 1818-1891. Eine west-östliche Lebensgeschichte“ thematisiert die Autorin Afsaneh Gächter die Biografie von Jacob Eduard Polak, der auch als Symbolbild der modernen Medizin in Iran gilt. Polak war ein österreichischer Arzt, der die medizinischen Kenntnisse nach europäischem Vorbild im Iran weitergab. Dabei absolvierte er ein Studium der Medizin und Chirurgie und eröffnete in Teheran die erste Schule für moderne Medizin. In dem Buch legt Gächter den Fokus auf die west-östliche Lebensgeschichte des Österreichers und beschreibt, welche...

Mehr

Ein Wanderer zwischen Religionen und Denktraditionen

Ein Wanderer zwischen Religionen und Denktraditionen

Das IRAN Journal veröffentlichte einen Artikel über den französischen Philosophen und Professor für Islamwissenschaften Henry Corbin. Er war Kenner und Versteher der iranischen Philosophie und machte die östlichen Geisteswissenschaften der westlichen Welt zugänglich. Dank seiner umfangreichen Sprachkenntnisse in Deutsch, Persisch, Arabisch, Latein sowie Griechisch konnte er sich zwischen den verschiedenen Kulturen, Religionen und Denktraditionen umher bewegen. Noch heute zollen die Iraner Henry Corbin großen Respekt und Ansehen, denn er war es, der die Philosophie und Denktradition Persiens...

Mehr

Was Freiburg und Isfahan verbindet

Was Freiburg und Isfahan verbindet

Zwischen Deutschland und Iran gibt es vier Städtepartnerschaften, wovon zwei sogar mit zwei weltbekannten Literaten verbunden werden: So befinden sich auf dem Beethoven-Platz in Weimar zwei gegenüber liegende Stühle, die als Symbol für die Kommunikation zwischen Kulturen und Völkerverständigung gelten. Die Platte, auf der sich die aus Granitblock bestehenden Stühle befinden, ist mit einigen Versen von Hafis und Goethe verziert. Die Städte Freiburg und Isfahan weisen ebenfalls eine Verbindung auf: Vor dem Rathaus in Freiburg findet man eine Tafel, die mit persischen Motiven geschmückt ist und...

Mehr

Vorstellung der Iranerin Faezeh Rezagholinejad

Vorstellung der Iranerin Faezeh Rezagholinejad

Sie ist Künstlerin, Reisebegleiterin und eine ausgezeichnete Köchin: Die Iranerin Faezeh Rezagholinejad begeistert mit vielen Talenten. Geboren wurde sie am 23. August 1964 in Gorgan in Iran, lebte von 1984-1993 in Hannover und wohnt seit 2013 abwechselnd in den Niederlanden und Iran. Faezeh besitzt eine große Leidenschaft für das Kochen und gibt aus diesem Anlass sogar Workshops in Deutschland und den Niederlanden. Des Weiteren hat sie bereits eine DVD in vier Sprachen herausgebracht, in der sie verschiedene iranische Gerichte zubereitet, die Europäer am liebsten mögen. In einem passenden...

Mehr

Jubiläumsfeier des Flüchtlingstreffs B5

Jubiläumsfeier des Flüchtlingstreffs B5

Große Freude bei den Mitarbeitern des Flüchtlingsnetzes, denn der B5-Treffpunkt in Brinkum an der Bremer Straße 5 ist ein voller Erfolg, ein guter Grund für eine Jubiläumsfeier schon nach zwei Jahren. Herzliche Einladung des Flüchtlingsnetzes an alle Bürger, diesen Nachmittag der Begegnung in guter Gemeinschaft aller zu feiern. Das Treffen soll dem Austausch von Freude, aber auch von Sorgen und Nöten sowie dem Kennenlernen dienen, und das alles in lockerer, familiärer Atmosphäre. Für musikalische Unterhaltung werden die „Iranischen Jungs“ mit einem Mix von iranisch/persischer und...

Mehr