Essen & Trinken

Leichte, persische Gerichte

Leichte, persische Gerichte

Gerade bei warmen Temperaturen empfehlen sich leichte Gerichte besonders gut. Hier finden Sie eine kleine, selbst zusammengestellte Auswahl an persischen Rezepten, die sich für die Sommerzeit ideal eignen. Ab-Dough-Khiar Sie benötigen 400 g Joghurt 1 Gurke 2 EL getrocknete Minze oder 4 EL frische feingehackte Minze Salz und Pfeffer und was im Originalrezept auch verwendet wird sind: 12 Walnusshälften 50 g Sultaninen Zubereitung: Den Joghurt in eine Schüssel geben, anschließend die Gurke schälen, in kleine Stücke schneiden und mit dem Joghurt vermischen. Danach die Gewürze hinzugeben und für eine Stunde ziehen lassen. Bei Bedarf können die Sultaninen und Walnüsse noch hinzugefügt werden. Die Walnusshälften werden dazu mit heißem Wasser überbrüht und nach ca. 10 die Haut abgezogen. Danach müssen die Nüsse nur noch kleingehackt werden. Kookoo Sabzi Sie benötigen: 400 g frische Kräuter: Petersilie, Schnittlauch oder Schalotten, Dill und Koriander (zu gleichen Anteilen) 2 EL Berberitzen 2 EL gehackte Walnüsse 8 große Eier 1/3 TL Kurkuma 1 TL Salz ½ TL Pfeffer 1-2 EL Mehl Pflanzliches Öl oder Olivenöl Zubereitung: Die Eier in einer großen Rührschlüssel kräftig aufschlagen, bis alles gut vermischt ist. Anschließend alle Zutaten bis auf das Öl hinzugeben und gründlich durchmischen. Danach 4 EL Öl zuführen und gut durchrühren. Währenddessen eine Pfanne mit Öl erhitzen. Die Kräutermischung vorsichtig hinein gießen, Deckel drauf und bei kleiner Hitze für ca. 30 min braun werden lassen. Danach vorsichtig wenden und weitere 10 min bei mittlerer Hitze  zugedeckt fertig werden lassen. Das Kräuteromelett lässt sich am besten mit Joghurt und...

Mehr

Zehn leckere iranische Gerichte

Zehn leckere iranische Gerichte

Der Iran zeichnet sich durch eine Vielfalt an persischen Spezialitäten aus. Neben Kaviar und geräuchertem Fisch im Norden sind im Süden hauptsächlich Falafel sowie heiße Garnelen zu finden. Viele beliebte Zutaten aus der persischen Küche stammen aus dem Iran, wie Pistazien, Mandeln, Walnüsse, Safran, Orangen oder auch Granatäpfel. Hier kommen nun zehn Gerichte, die im Iran gerne zubereitet werden und sehr gut schmecken sollen: „Fesenjan“, ein persisches Festtagsgericht, das vor allem zu persischen Hochzeiten serviert wird. Es besteht aus einer Kombination von Walnüssen und Granatapfelsaft und wird entweder mit Huhn oder Ente angereicht. Weitere Zutaten sind Zwiebeln, Safran sowie Zimt und Zucker. „Khoresh Bademjan“, ein traditionelles Gericht, das aus Auberginen und wahlweise Lammfleisch besteht. Als Beilage gibt es in der Regel Reis dazu. Weitere Zutaten sind Zwiebeln, Tomaten, Zitronensaft und Gewürze. „Baghali Polo“, ein Bohnen-Reis-Gericht, das mit Kräutern, Nüssen, getrockneten Früchten, Fleisch oder auch Nudeln serviert werden kann. Meistens gibt es noch Dill dazu und oft wird das Gericht zusammen mit Lamm gegessen. Der Reis wird mit Safran vermischt, um einen guten Geschmack zu erzielen. „Zereshk Polo“ ist ein persischer Safranreis mit Berberitzen und wird oft zusammen mit Huhn serviert. „Ghormeh Sabzi“ , bestehend aus Kräutern, Bohnen und Lammfleisch und serviert mit Reis. Für einen bitter-süßen Geschmack werden zudem Limetten hinzugegeben. Weitere Zutaten sind Bockshornklee Blätter, Petersilie, Koriander und Schalotten. „Ash e Reshteh“, eine Suppe, die aus Nudeln, Bohnen, Kräutern und Spinat oder Rubenblätter besteht. Sie wird auch mit Pfefferminze und Röstzwiebeln zubereitet und z.B. mit Joghurt angereicht. „Tahdig“,...

Mehr

Persische Küche

Persische Küche

Willkommen in unserem Bereich „Essen und Trinken“. Hier werden wir in Zukunft über persisches Essen berichten, auch Rezepte veröffentlichen und auf Kochkurse hinweisen. Eine Aufstellung von Restaurants mit persischer Küche ist in Vorbereitung und wird laufend ergänzt werden. Persisches Essen erleben Dieses ist kein Platz für Betrachtungen und Bewertungen von „Sterneköchen“ oder gar wissenschaftliche Ausarbeitungen. Das ist nicht der Ansatz. Hier soll vielmehr einfach mal gesammelt werden, was über persisches Essen so gesprochen wird und wie „Menschen wie du und ich“ das persische Essen und die Getränke dazu erleben, es genießen und davon schwärmen, oder davon auch weniger beeindruckt sind. Hier sollen diejenigen zu Wort kommen, die es im Iran oder in Deutschland im privaten Bereich und in Restaurants ausprobiert haben und sich damit ihren ganz persönlichen Eindruck verschafft haben. Eine kleine Umfrage Den Farsi-Studierenden eines Kurses in der VHS Volkshochschule Bremen stellte ich diese Fragen und bat um spontane, kurze Antworten: Bei welcher Gelegenheit haben Sie schon „persisch“ gegessen? Woran erinnern Sie sich besonders? Was schmeckte Ihnen am besten? Die Antworten erwartete ich mit Spannung.   Und das sind andere spontane Beurteilungen: „Ich war Gast auf einer Geburtstagsparty. Es gab ein gemischtes Buffet, darunter auch persische Speisen, die mir sehr gut geschmeckt haben. Mein iranischer Freund erklärte mir die Spezialitäten, u.a. Polo shirin, Sabzi Ghormeh. Der Reis schmeckte besonders gut.“ Irmi ___________________________________________________________________________ „Das war auf einer meiner Reisen in den Iran, als mich meine Freunde in ein außerhalb von Teheran gelegenes Restaurant einluden, wo frisch gebratene Ghezalala (Bachforelle)...

Mehr

Lecker: die persische Küche

Lecker: die persische Küche

Der Iran ist ein wunderschönes Land mit langer Geschichte und einer vielfältigen Landschaft. Doch auch und gerade die persische Küche bestimmt das Bild dieses Landes – sie steht für schmackhafte Gerichte, exotische Gewürze und die berühmte Gastfreundschaft. Die persische Küche steht vorwiegend für gesunde und nahrhafte Speisen, die oft mit viel Mühe kunstvoll gestaltet werden. Zur Zubereitung der Gerichte werden viele frische Kräuter wie Schnittlauch und Koriander und edle Gewürze verwendet. Es gibt viel Fleisch und Früchte, und fast alle Gerichte haben Reis und Brot als festen Bestandteil. Die vier Hauptsorten Brot Nān-e Tāftun, Nān-e Lavāsch , Nān-e Barbari und Nān-e Sangak reichen von hauchdünnen bis dicken Fladen, die aus verschiedenen Mehlsorten bestehen und unterschiedlich gebacken werden. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Reis kann in der persischen Küche auf verschiedene Arten zubereitet werden. Der Tschelo, ein gedämpfter und gebutterter Reis wird einfach zubereitet und nicht gekocht. Kateh ist der gekochte Reis  und als eine weitere Variante gibt es den Polo (Pilaw), ein ebenfalls gedämpfter Reis, dem aber noch weitere Zutaten wie z.B. Geflügel, Erbsen, Kräuter, Früchte und Bohnen beigelegt werden. Kräuter und Kerne Zu den wichtigsten Beilagen zählen zum einen Joghurt-Gerichte (Borani), die mit Gemüse, Obst oder Hülsenfrüchten kombiniert werden, Fleischklößchen (Kufthe), gemischte Kräuter (Sabzi), z.B. Basilikum, Petersilie, Thymian und Schnittlauch mit rohen Zwiebeln, Kräuter-Omelettes (Kuku Sabsi) oder auch verschiedene Kerne wie Kürbis- oder Sonnenblumenkerne (Tochme) sind häufig Bestandteil der Küche. Typische Hauptgerichte sind allen voran das leckere Fleischgericht Tschelo Kabāb, eingelegt in einer Marinade aus Zwiebeln, Joghurt, Balsamico, Knoblauch,...

Mehr