Brücken bauen für ein gutes Miteinander

Iranische Literaturabende und Musikunterricht in Woltmershausen

Barbat – Deutsch-persischer Kulturverein e.V., den es seit 1989 gibt und der im Jahre 1992 offiziell seineTätigkeiten aufgenommen hat, wurde gegründet von in Bremen   lebenden Iranerinnen und Iranern und hat sich die Pflege iranischen Kulturgutes zur Aufgabe gemacht. In „Pusdorf“ (im Bremer Stadtteil Woltmershausen) bietet der Kulturverein Barbat e.V. Literaturabende und Musikunterricht an. Interessierte sind immer herzlich willkommen, und zwar zu folgenden Terminen: ____________________________________________________________________________________________________ Literaturabende Termine: Jeder 1. Sonntag im Monat ab 18:00 Uhr Ort: Kulturhaus Pusdorf, Woltmershauser Straße 444 (neben Lidl) in 28197 Bremen Ansprechpartner: Leila Roughani ____________________________________________________________________________________________________ Musikunterricht für Anfänger Termine: Jeder 2. Samstag im Monat von 15:00 bis 16:00 Uhr Ort: Kulturhaus Pusdorf, Woltmershauser Straße 444 (neben Lidl) in 28197 Bremen. Bitte einfach mal einen Besuch machen und sich informieren. Ansprechpartner: Mahmoud Mahalati ____________________________________________________________________________________________________ Hinweise auf diese Angebote sind auch in unserem Veranstaltungskalender zu finden. Barbat – Deutsch-persischer Kulturverein e.V. Kulturhaus Pusdorf Woltmershauser Str. 444 (neben LIDL) 28197 Bremen-Woltmershausen Kontakt: Verein: 0421-338 08 55 Mobil: 0179-282 8012 (Mahmoud Mahalati) Email: barbat.hb@gmail.com 1. Vorsitzender: Mahmoud Mahalati 2. Vorsitzende: Leila Roughani Musikschule Die Leitung der Musikschule Barbat liegt in der Hand von Mahmoud Mahalati (Theorie und Praktischer Unterricht). Das Orchester Barbat wurde im Jahre 1989 gegründet hat zur Zeit 8 Mitglieder. Eingesetzt werden die Instrumente Barbat, Santur, Tar, Setar, Tonbak, Daf, Violine, Kamanche, Ney (Panflöte). Literaturabende Die Literaturabende, die einmal monatlich stattfinden, werden von Leila Roughani organisiert, die auch Ansprechpartnerin dafür ist. Theatergruppe Es gibt auch eine Theatergruppe unter der Leitung von Herrn Yazdani, die 1 Mal wöchentlich übt....

Mehr

Deutsch-Iranische Gemeinschaften, Gesellschaften, Vereine und Initiativen

Gemeinschaften. Gesellschaften, Vereine, Initiativen und Institutionen zur Förderung des deutsch-iranischen Kulturaustausches und eines guten Miteinander: Hier entsteht eine Aufstellung von Gemeinschaften in Deutschland, die sich für einen Kulturaustausch mit dem Iran einsetzen und sich für den Erhalt und die Pflege iranisch-persischen Kulturgutes einsetzen. Wir werden überrascht sein von der Vielzahl Engagierter.Es wird eine lange Liste werden. Dieses ist der Anfang. Ich begrüße es ausdrücklich, wenn sich weitere Gruppierungen mit ihren Programmen, selbst gestellten Aufgaben und Zielen zur Aufnahme vorstellen. Wissen tut not Die Gemeinschaften. Gesellschaften, Vereine und Initiativen sind aufgenommen worden, wie sie mir persönlich bekannt waren, bekannt wurden, oder sie stammen aus Recherche im Internet. Die Reihenfolge ist also keine Rangfolge, sagt also nichts aus über Größe, Mitgliederzahl, Aktivitäten, Bedeutung usw. www.wissen-iran.de möchte dazu beitragen, dass mehr Menschen mehr über die Werte persisch-iranischer Kultur erfahren, die sich über Jahrtausende entwickelt hat und die auch dem selbstbewussten Europäer mit all seinen unbestrittenen Kulturschätzen noch etwas bieten könnte. Jedenfalls muss er davon erfahren, damit er das bedenken kann. Die öffentliche Meinung wird doch allzu oft vom Tagesgeschehen bestimmt oder jedenfalls beinflusst. Wissen tut not! __________________________________________________________________________________ Deutsch-Iranische Gemeinschaften, Gesellschaften, Vereine und Initiativen Hafis Gesellschaft e.V. Verein für Kulturdialog An der Alster 25 20099 Hamburg Telefon +49-40-24 71 70 Fax +49-40-24 66 97 EMail Home Präsident: Dipl.-Kfm. Kourosh Pourkian Vizepräsident und Kunstbeirat: Manfred Grüter Wissenschaftlicher Beirat: Dr. Sylvia Winkelmann Dr. Gerd Gropp __________________________________________________________________________________ Barbat – Deutsch-persischer Kulturverein e.V. Kulturhaus Pusdorf Woltmershauser Str. 444 (neben LIDL) 28197 Bremen-Woltmershausen Kontakt: Verein: 0421-338 08 55 Mobil:...

Mehr

Now Rouz in Limassol, Zypern

  Now Rouz erleben in Limassol in Zypern Es war ein tolles Erlebnis, dieser Abend am 20.03.2014  mitten unter um die 100 Iranerinnen und Iranern, Jung und Alt, einen ganz besonderen Gottesdienst zu erleben. Ohne ausreichende Sprachkenntnisse war es natürlich etwas problematisch, den Texten zu folgen.  Alles war perfekt vorbereitet, auch Haft-sin, die 7 Symbole mit „S“, angereichert durch einige weitere Symbole wie z.B. Eier als Symbol von Fruchtbarkeit.         Die Leitung lag in den Händen von zwei  tüchtigen Damen, die sich offensichtlich sehr gut vorbereitet hatten  und  ganz  selbstbewusst den Gottesdienst gestalteten. Die Beiträge waren überwiegend fröhlich und bekamen starken Beifall, aber es gab auch die ernsten und die nachdenklich machenden Gebete. Das war den Besuchern an den Gesichtern und ihrem Verhalten anzumerken. Dazwischen immer wieder gemeinsame christliche Lieder, die kraftvoll von allen gesungen wurden, darunter auch einige  bekannte und beliebte traditionelle iranische Lieder. Dem von einer Gruppe von iranischen Männern gesprochenen Fürbittegebet für die zur Zeit Inhaftierten, in die Lage kann offensichtlich jeder leicht kommen, folgten alle mit großer Aufmerksamkeit und erkennbarer Anteilnahme. Genau um 18:57 Ortszeit war es dann so weit: Das Neue Jahr wurde jubelnd begrüßt und feierlich in Empfang genommen. Ähnlich wie bei uns lagen sich Familien und Freunde in den Armen. Nur das Beste für ein gutes, erfolgreiches Neues Jahr ! „Haji Firouz“, der dunkelhäutige Glück- und Geschenkebringer, der war auch zu dieser Feier gekommen und hatte auch Geschenke in seinem Sack! Was ist eine Feier ohne ein gemeinsames Festmahl? Das...

Mehr

Brücken bauen für ein gutes Miteinander

Stimmungsvolle Iran-Abende der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden Stuhr und Varrel (nahe Bremen) – das ist jetzt schon seit langer Zeit eine schöne Tradition bei uns geworden. Doch wie kam es eigentlich dazu? Junge Menschen aus dem Iran sind zu uns nach Varrel und Stuhr gekommen, darunter auch Familien mit kleinen Kindern, und diese benötigen Unterstützung, nicht nur vom Sozialamt, auch direkte persönliche Hilfe. Davon hatten wir erfahren, aus persönlichen Kontakten und aus der Presse. Wir dachten uns:  Auf welche Weise können wir mit unseren Ideen, unseren Kräften und begrenzten Mitteln nur helfen? Der gute Wille, etwas Sinnvolles zu tun, war vorhanden, das war keine Frage. Aber: Wie fangen wir das an? Am besten wohl, wir versuchen es einfach mal. Die Idee für einen gemeinsamen Abend hatte sich schnell ergeben, also Deutsche mit Iranern, und womöglich anderen, die das Schicksal in die Gemeinde Stuhr verschlagen hat. Dann mal ran an die Organisation eines Zusammenseins, lasst uns etwas tun für das Eingewöhnen und das gegenseitige Kennenlernen. Miteinander gestalten Für den ersten Abend haben wir uns gestützt auf Iraner aus unserem Freundeskreis, die schon seit längerer Zeit in Deutschland leben und uns gut bekannt sind, und auf die Asylbewerber, die erst seit Kurzem unter uns leben. Dazu dann die deutschen Mitbürger, die schon Kontakte zu den „Neuen“ geknüpft hatten und sich ganz allgemein für das Schicksal von Asylbewerbern interessieren. Unter den Besuchern waren auch die Teilnehmer an den Iran-Reisen, die die ev.-luth. Kirchengemeinde Stuhr  durchgeführt hatte. Ausdrücklich war ein Miteinander angestrebt, auch die“ Neuen“ sollten mitgestalten....

Mehr

„Brücken bauen“ – Fragen, die mich nachdenklich machen

Wie gehen wir mit unseren Mitmenschen aus anderen Kulturkreisen um? Welche Erwartungen haben wir für uns selbst? Hier mal eine kleine Sammlung von Begriffen, die wir für selbstverständlich halten und allzu leicht für uns selbst fordern, aber wenden wir sie auch an? Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit für jeden Menschen, das fordern wir. Wir alle sind für ein gutes, friedliches Miteinander. Das ist doch selbstverständlich, aber könnte es noch besser sein? Nach Gemeinsamkeiten suchen, man müsste sich besser kennenlernen, aber was tun? Respekt, Achtung und Toleranz dem anderen gewähren. Wie wir es auch für uns selbst erwarten! Vorurteile abbauen. Brücken sind zu bauen, keine Gräben zu vertiefen! Morgenland trifft Abendland, Kunst baut Brücken, Austausch der Kulturen, ein ganz, ganz wichtiger Beitrag. Der „Nächste“ ist auch der zunächst „Fremde“, wir sind Schwestern und Brüder Wie kommen wir damit weiter? Ideen? oder Vorschläge für besseren Ausdruck, für Ergänzungen? Bitte an lilienthal@iran-wissen.de  ...

Mehr

Menschen, Gesichter

Menschen, Gesichter

Was hat die Fotografin angesprochen, gerade diese Menschen in eben diesem Moment zu fotografieren? Warum hat sie gerade dieses, ihr Foto, in diese Galerie gestellt? Warum haben gerade diese Gesichter, diese Menschen bei dem Besuch in Iran etwas ausgelöst? Hat die Fotografin „ihre“ Motive vorher gefragt, oder sich nachher Zustimmung geben lassen? Viele Fragen, die nur die Fotografin beanworten kann. Wie können wir sie kennenlern? Versuchen wir es doch einmal über die Bilder, uns die Situation vorzustellen und in den Gesichtern zu lesen. Da fallen einem die jungen Menschen auf, jung, gesund, fröhlich, das Leben noch vor sich. Im Schulalter, auf Klasssenfahrt oder Mächen und Jungen bei einem Studienbesuch an historischen Plätzen. Dort die seltene Gelegenheit, auch Besucher aus anderen Ländern zu treffen. In Iran sind „Ausländer“ nämlich gern gesehen, in diesem Fall aus Deutschland. Ist das aufregend! Man kann Fremdsprachen ausprobieren, neugierig fragen, und …….große Freundlichkeit dabei ausstrahlen. Wer ist der alte Mann? Wie ist sein Leben verlaufen? Was hat seine Falten und Furchen geprägt? Die Arbeit, das Wetter,  die Sorgen? War auch mal Freude dabei? Ist das Leben gerecht mit ihm umgegangen? Wo hat er Trost und Zuspruch gefunden? Unvergessliche Eindrücke und Erlebnisse! Toll, man ist sich nahe...

Mehr