Aktuelles

Veranstaltungstipp: Saadi-Abend im Kulturhaus Pusdorf

Veranstaltungstipp: Saadi-Abend im Kulturhaus Pusdorf

Das Kulturhaus Pusdorf in Bremen veranstaltet am 02.09.2018 einen Abend rund um den persischen Dichter und Mystiker Saadi. Der in Shiraz geborene Lyriker war bekannt für Kurzgeschichten und Gedichte. Zu seinen bekannten Büchrn zählen: • Golestan „Rosengarten“, ein Garten der Düfte, ein Ziergarten. •Bustan „Garten des Geschmacks“, ein Obstgarten oder Nutzgarten. Des Weiteren schrieb er Vierzeiler, Einzelverse sowie persische und arabische Kassiden. Im Kulturhaus Pusdorf wird der Künstler, der von ca. 1190–1283 n. Chr. lebte, auf Persisch vorgestellt. Begleitet wird die Veranstaltung durch die Barbat Musikgruppe, die traditionelle persische Musik spielt. Weitere Informationen zum Saadi-Abend am 02.09.2018 finden Sie direkt in unserem Veranstaltungskalender. Hier erfahren Sie etwas über die Saadi und seine...

Mehr

“100 Works, 100 Artists” – Ausstellung in der Golestan Galerie

“100 Works, 100 Artists” – Ausstellung in der Golestan Galerie

Vom 03.08.-21-08.2018 findet die 26. Auflage der Ausstellung “100 Works, 100 Artists” in der Golestan Galerie statt. Dieses Mal werden Werke von 182 berühmten Künstlern und Pionieren der modernen Kunst aus den 1960er und 1970er Jahren zu sehen sein. Die Veranstaltung, die von Lili Golestan gegründet wurde und seit 1992 jährlich stattfindet, zählt zu den ältesten Kunstveranstaltungen des Landes überhaupt. Die bekanntesten und bedeutsamsten Künstler in dieser 26. Ausstellung sind der abstrakte Maler und Bildhauer Bahman Mohasses, der Kalligraf Reza Mafi sowie auch die Landschaftsmaler Mohammad-Ali Taraghijah, Sirak Melkonian und Houshang Pezeshknia. Zudem dürfen sich Besucher auf Werke neuer Talente freuen. Die Golestan Galerie befindet sich in der Kamasaei Straße Nr. 34, Darrus Viertel. „100 Works, 100 Artists“ – exhibition at the Golestan Gallery From 03.08.-21-08.2018 the 26th edition of the exhibition „100 Works, 100 Artists“ will take place in the Golestan Gallery. This time we will see the works of 182 famous artists and pioneers of modern art from the 1960s and 1970s. The event, founded by Lili Golestan and held annually since 1992, is one of the country’s oldest art events. The most famous and significant artists in this 26th exhibition are the abstract painter and sculptor Bahman Mohasses, the calligrapher Reza Mafi, and also the landscape painters Mohammad-Ali Taraghijah, Sirak Melkonian and Houshang Pezeshknia. Moreover visitors will see works by new talents. The Golestan Gallery is located at Kamasaei Street No. 34, Darrus Quarter. Den originalen Artikel aus der Financial Tribune vom 29.07.2018 können Sie hier...

Mehr

„Almani az negahi digar“ – Grammatik der deutschen Sprache

„Almani az negahi digar“ – Grammatik der deutschen Sprache

Ein Grammatikbuch für Deutschlernende aus dem iranisch – persischen Sprachraum. Neu auf dem deutschen Markt und von Fachlehrern für sehr gut befunden. آلمانی‌ از نگاهی‌ دیگر“ _ نگاهی‌ آموزشی‌ به دستور زبان آلمانی ‌„ یک کتاب دستور زبان آلمانی‌ برای فارسی زبانانی که مایلند زبان آلمانی‌ را بیاموزند کتابی‌ که جدیدا در بازار آلمان عرضه شده و اساتید متخصص آن را بسیار ارزشمند شناختند در صورت تمایل با آدرس زیر تماس بگیرید   Herr Dr. Keyghobad Yazdani hat Bewertung zu dem Buch abgegeben: „Ich habe das Buch durchblättert und fand es interessant. Das Buch ist in seiner Art und Sichtweise im Iran ziemlich neu. Auch den Aufbau des Buchs finde ich didaktisch durchdacht und praktisch orientiert, wie der Verfasser selbst schon im Vorwort darauf hingewiesen hat. Besonders finde ich die Beispiele sehr authentisch und praktisch und die Übungen für vertieftes Verstehen hilfreich. Dennoch ist das Buch meines Erachtens wegen ziemlich ausführlichen metasprachlichen Aspekten vor allem für Deutschlehrer und Studenten der deutschen Sprache geeignet; denn wie der Autor selbst im Vorwort betont, es ist ein Grammatikbuch unter den didaktischen Aspekten.“   Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: Horst Lilienthal Kladdinger Straße 6 28816 Stuhr Horst.Lilienthal@ewetel.net...

Mehr

Iranische Literatur im Sujet-Verlag

Iranische Literatur im Sujet-Verlag

Der Sujet Verlag, der 1996 von dem Iraner Madjid Mohit gegründet wurde, beinhaltet eine Vielzahl an Iranischer Literatur. Enthalten sind Sachbücher, Lyrik und Prosa von Autoren wie zum Beispiel Mahmood Falaki, Fariba Vafi, Pegah Ahmadi sowie auch Sarah Ehsan. Von pointierten Kurzgeschichten, spannenden Kriminalromanen, interessanten Fabeln bis hin zu melancholischen und verträumte Gedichten ist alles dabei. Ob ergreifende und zwischenmenschliche Geschichten, humorvolle Begegnungen oder bewegende Autobiografien: Die Bücher nehmen den Leser auf eine emotionale Reise mit und regen zum Nachdenken an. Interessante Werke sind unter anderem: „Der schönste Tag“ von Yassaman Montazami „Schiller Connection“ von Shahram Rahimian „Unter einem Jasminstrauch“ von Vahe Armen Hier können Sie sich einen Überblick über die Iranischen AutorInnen beim Sujet Verlag verschaffen. Weitere Informationen zum Sujet-Verlag selbst finden Sie hier. Auf unserer Website haben wir ebenfalls einen Beitrag zum Sujet-Verlag verfasst....

Mehr

Buchvorstellung: „Tödliche Fremde“

Buchvorstellung: „Tödliche Fremde“

Der aktuell erschienene Roman „Tödliche Fremde“ von Mahmood Falaki, veröffentlicht vom Sujet Verlag, handelt von dem Lehrer Nima, der erstmals seit über 30 Jahren zurück in seine Heimat Iran reist, um Abstand von seinem chaotischen Leben in Hamburg zu gewinnen und mehr über seine eigene Identität in Erfahrung zu bringen. Dort angekommen, muss er sich mit Unterdrückung und Korruption auseinandersetzen. Nima erlebt einen Kulturschock und hat ein Gefühl der Fremde. Mit seinem Werk zeigt Falaki die Leser zum einen ein autoritär-religiöses System auf und thematisiert zum anderen vor allem Fragen der Identität und Integration. Von zentraler Bedeutung ist der Aspekt der Fremde: Er beschäftigt sich mit der Frage, wie Menschen damit umgehen, wenn sie sich in dem Land, in dem sie leben sowie auch in ihrem eigenen Heimatland fremd fühlen. Bei Interesse können Sie den Roman „Tödliche Fremde“ von Mahmood Falaki hier bei Amazon bestellen. Weitere Informationen zum Sujet Verlag erhalten Sie hier. Lesung: Am 13.09.2018 findet in der Evangelischen Kirchengemeinde Stuhr eine Lesung von Mahmood Falaki und seinem neuen Buch „Tödliche Fremde“ statt. Ergänzende Informationen entnehmen Sie...

Mehr

Neu im Kino: „Meister der Träume“

Neu im Kino: „Meister der Träume“

Am 03.05.2018 startet der Dokumentarfilm „Meister der Träume“ (Originaltitel: Nothingwood) über den afghanischen Filmemacher Salim Shaheen in den deutschen Kinos. Der Film der französischen Regisseurin Sonia Kronlund dokumentiert das Leben des Schauspielers, Produzenten und ebenfalls Regisseurs, der trotz Bürgerkriege in Afghanistan bisher über 109 Filme gedreht hat. Er gilt als Held in seinem Land und gibt den dort lebenden Menschen auch in schwierigsten Zeiten Hoffnung und Ablenkung. Shaheen präsentiert eine Welt voller Träume, zeigt ergreifende und humorvolle Geschichten, die fernab von Krieg und Traditionen liegen.  Sonia Kronlund ist hautnah bei den Dreharbeiten seines 110. Filmes dabei und zeigt, wie Shaheen und seine Crew die sowjetische Besatzung, Taliban sowie die Bürde der Traditionen überlebt haben. Der afghanische Steven Spielberg, wie er so oft bezeichnen wird, produziert seit 30 Jahren Filme in Kulissen ständiger Gefahrensituationen und lehrt die Bevölkerung Toleranz und Frieden. Weitere detaillierte Informationen zu dem Film „Meister der Träume“ bietet Ihnen diese Filmkritik von Günter H. Jekubzik. Hier finden Sie eine Liste mit Kinos in Deutschland, in denen der Film gezeigt wird. Hier finden Sie einen Link zu den Spielzeiten im Cinema Ostertor in Bremen. Ergänzende Informationen erhalten Sie auch auf der Seite von temperclayfilm. Wenn Sie mehr über den Produzenten, Schauspieler und Regisseur Salim Shaheen erfahren möchten, schauen Sie sich diesen Beitrag...

Mehr