„Auf den Straßen der Freiheit? Frauen im Iran“ – Filmvortrag mit Lesung

„Auf den Straßen der Freiheit? Frauen im Iran“ – Filmvortrag mit Lesung

Am 17.03.2020 findet im Überseemuseum Bremen ein Filmvortrag mit einer Lesung zum Thema „Auf den Straßen der Freiheit? Frauen im Iran“ statt. In der Veranstaltung wird die reale Situation der Frauen im Iran thematisiert und es geht auch darum, wie Frauen sich in einem Land mit hochkomplizierten Lebensbedingungen bewegen. Gleichzeitig stellt sich die Frage, warum Frauen trotz Zensur und Gefängnis ihre Ideen von Freiheit umsetzen wollen. Um diese Thematik näher zu betrachten, wird es eine Mischung aus Film, Lesung und Gesprächen geben. Besucher der Veranstaltung erwartet eine Lesung aus der Erzählung „Immer mit Zucker“ von Pajand Soleymani, ein Bericht des iranischen Filmemachers Mohsen Azizi sowie ein Ausschnitt aus seinem Dokumentarfilm „Die Frauen der Enghelab Straße“. Anschließend können alle Teilnehmer an ihre Gedanken und Meinungen in einer großen Diskussion äußern.

Ergänzende Informationen zum Filmvortrag mit Lesung „Auf den Straßen der Freiheit? Frauen im Iran“ entnehmen Sie unserem Veranstaltungskalender.

Hier können Sie sich den Flyer zur Veranstaltung ansehen.